2. Liga Bielefeld verliert in Reutlingen

Auch der neue Trainer Benno Möhlmann sorgte bei Bundesligaabsteiger Bielefeld nicht für den erhofften Umschwung. Im zweiten Freitagspiel setzte sich Tabellenführer Nürnberg gegen Chemnitz durch.


Reutlingen - Fußball-Zweitligist Arminia Bielefeld hat seinem neuen Trainer Benno Möhlmann einen schlechten Einstand beschert. Die Ostwestfalen verloren im ersten Spiel unter dem 46 Jahre alten Coach bei Aufsteiger SSV Reutlingen 2:3 (1:2). Die Westfalen blieben damit auch im vierten Spiel in Folge ohne Sieg und wurden von Reutlingen auf den siebten Tabellenplatz verdrängt. Die Gastgeber sind durch den erneuten Erfolg im heimischen Stadion an der Kreuzstadion weiterhin ungeschlagen.

Vor 8500 Zuschauer erwischte Bielefeld in einer hochklassigen Begegnung den besseren Start. Bereits nach 92 Sekunden brachte Kapitän Bruno Labbadia durch einen Kopfball seine Mannschaft in Führung. Die Freude der Gäste hielt jedoch nicht lange. Zweimal Olivier Djappa (14. und 70. Minute), der seinen sechsten und siebten Saisontreffer erzielte, und Alexander Malchow (21.) schafften die Wende zu Gunsten der Gastgeber, ehe Thomas Stratos (73.) zum 2:3 verkürzte.

1. FC Nürnberg - Chemnitzer FC 3:1 (2:0)

Nürnberg - Tabellenführer 1. FC Nürnberg ist in der zweiten Fußball-Bundesliga eine Klasse für sich. Auch eine Rücktrittswelle im Präsidium konnte die Franken am Freitag nicht verunsichern. Der Club besiegte den Chemnitzer FC 3:1 (2:0) und bleibt die einzige noch ungeschlagene Mannschaft im deutschen Profi-Fußball.

15.500 Zuschauer im Frankenstadion sahen ein anfänglich sehr einseitiges Spiel, das die Gastgeber dominierten, während die Chemnitzer zunächst wie ein Abstiegskandidat spielten. Christian Möckel brachte den Club in Führung (12.), 18 Minuten später verwandelte Sven Günther einen Foulelfmeter zum 2:0. Den Anschlusstreffer der Gäste markierte Olaf Holetschek (50.). Marek Nikl machte den Sieg der Platzherren mit seinem Tor zum 3:1 (68.) perfekt.

Nur eine Stunde vor dem Anpfiff hatten die Vize-Präsidenten des 1. FC Nürnberg, Karl-Heinz Krüger und Dr. Günther Kreuzer, mit sofortiger Wirkung ihren Rücktritt erklärt. Außerdem stellte Aufsichtsratsmitglied Alexander Brochier seinen Posten zur Verfügung. Grund für diesen Entschluss sollen unüberbrückbare Differenzen mit Club-Präsident Michael A. Roth, "Vize" Horst Riedl und Schatzmeister Bernhard Kemper sein.

Tabelle der Zweiten Fußball-Bundesliga
1. ( 1.) 1. FC Nürnberg 10 8 2 0 21:6 26
2. ( 2.) Hannover 96 9 5 3 1 18:8 18
3. ( 3.) FC St. Pauli 9 5 1 3 26:17 16
4. ( 4.) Rot-Weiß Oberhausen 9 5 1 3 16:11 16
5. ( 5.) 1. FC Saarbrücken 9 5 1 3 14:13 16
6. ( 9.) SSV Reutlingen 10 5 1 4 20:21 16
7. ( 6.) Arminia Bielefeld 10 4 3 3 15:12 15
8. ( 7.) Alemannia Aachen 9 4 2 3 14:12 14
9. ( 8.) Borussia Mönchengladbach 9 3 4 2 17:10 13
10. (10.) SpVgg Greuther Fürth 9 3 3 3 16:11 12
11. (11.) FSV Mainz 05 9 3 3 3 12:12 12
12. (12.) Waldhof Mannheim 9 3 3 3 10:16 12
13. (13.) MSV Duisburg 9 2 2 5 13:15 8
14. (14.) SSV Ulm 9 2 2 5 11:17 8
15. (15.) LR Ahlen 9 1 4 4 13:22 7
16. (16.) VfL Osnabrück 9 2 1 6 10:19 7
17. (17.) Chemnitzer FC 10 2 1 7 9:23 7
18. (18.) Stuttgarter Kickers 9 1 3 5 6:16 6



© SPIEGEL ONLINE 2000
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.