2. Liga Chemnitz vor Abstieg

Mit der Heimniedelage gegen Duisburg festigt der Chemnitzer FC seinen letzten Tabellenplatz und kann langsam für die Regionalliga planen.


Chemnitz - Auch unter Interimscoach Manfred Lienemann hat der Chemnitzer FC nicht in die Erfolgsspur zurückgefunden. Die Sachsen, die nun sieben Mal hintereinander nicht gewinnen konnten, verloren gegen den MSV Duisburg mit 1:3 (1:1) und kassierten damit in der laufenden Saison die sechste Heimniederlage. Die Gäste, die am Dienstag im DFB-Pokal beim Bundesligisten VfL Wolfsburg überraschend gewonnen hatten, blieben zum neunten Mal in Folge ungeschlagen.

Vor 4365 Zuschauern brachte Gustav Policella die Westdeutschen in der 13. Minute nach einem Freistoß von Marcus Wedau in Führung. Für den Ausgleich sorgte Olaf Renn in der 31. Minute mit einem Schuss aus spitzem Winkel. Nach dem Seitenwechsel sorgten die Chemnitzer für mehr Druck, die wenigen Einschussmöglichkeiten machte jedoch Duisburgs überragender Torhüter Tomasz Bobel zunichte. Ein Eigentor von Ulf Mehlhorn (85.) und ein Treffer von Goran Milovanovic (88.) sorgten für die Entscheidung.

Chemnitzer FC - MSV Duisburg 1:3 (1:1)
0:1 Policella (13.)
1:1 Renn (31.)
1:2 Mehlhorn (85., Eigentor)
1:3 Milovanovic (88.)
Chemnitz: Süssner - Schmidt, Babunski, Mehlhorn, Oswald (86. Avdic) - Renn, Tetzner, Köhler, Kluge - Skela, Muratovic (68. Ivankovic)
Duisburg: Bobel - Wohlert, Steffen, Kovacevic - Wolters, Sarpei, Wedau (68. Omodiagbe), Drsek, Liebers - Güvenisik (60. Milovanovic), Policella (86. Keidel)
Schiedsrichter: Wezel (Tübingen)
Zuschauer: 4365
Gelbe Karten: Renn, Muratovic - Wohlert (5/3), Wolters (4), Güvenisik (3), Drsek (2)



© SPIEGEL ONLINE 2000
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.