2. Fußball-Bundesliga HSV gewinnt souverän gegen Aue und ist wieder Zweiter

Es war eine starke Reaktion des HSV auf die Niederlage im Hamburger Derby: Gegen Aue gab es einen deutlichen Sieg. Der FC St. Pauli konnte erneut punkten.

Josha Vagnoman (Mitte) nach seinem ersten Treffer im Profifußball
Axel Heimken/DPA

Josha Vagnoman (Mitte) nach seinem ersten Treffer im Profifußball


Hamburger SV - Erzgebirge Aue 4:0 (2:0)

Nach der ersten Saisonniederlage am vergangenen Montag hat sich der Hamburger SV gut erholt gezeigt: Mit seinem ersten Profitor brachte der 18 Jahre alte Außenverteidiger Josha Vagnoman die Gastgeber per abgefälschtem Linksschuss in Führung (18. Minute). Lukas Hinterseer erhöhte noch vor der Pause nach schönem Zuspiel von Startelfdebütant Martin Harnik auf 2:0 (32.). Harnik war es dann auch, der direkt nach Wiederanpfiff zum 3:0 traf (47.). Aaron Hunt sorgte in der 62. Minute für das 4:0. Der HSV rückt mit diesem Erfolg auf Rang zwei vor, Aue fällt auf den siebten Platz zurück.

VfL Osnabrück - FC St. Pauli 1:1 (1:1)

Nach dem Derbysieg gegen den Hamburger SV hat der FC St. Pauli auch auswärts punkten können. Beim VfL Osnabrück sorgte ein Freistoß von Kevin Wolze (13. Minute) für die Führung der Gastgeber - Pauli-Torhüter Robin Himmelmann sah bei dem mittig einschlagenden Schuss nicht gut aus. Keine zehn Minuten später glich Ryo Miyaichi nach feiner Vorarbeit von Dimitris Diamantakos aus (22.). In der zweiten Hälfte sah der Gästespieler Youba Diarra 17 Minuten nach seiner Einwechslung Gelb-Rot (84.). Osnabrück (zehn Punkte) und St. Pauli (neun) haben damit den Sprung ins obere Tabellendrittel verpasst.

Dynamo Dresden - Jahn Regensburg 2:1 (0:1)

Vorteil Regensburg in der ersten Hälfte: Mit seinem zweiten Saisontor brachte Jann George die Gäste nach 27 Minuten in Führung. Der Ausgleich fiel in der 55. Minute - Linus Wahlqvist fand mit seinem Pass in die Mitte Moussa Koné, der den Ball aus kurzer Distanz nur noch über die Linie drücken musste. Kurz vor Schluss die Entscheidung: Florian Ballas erzielte in der 89. Minute den Siegtreffer für Dynamo. Dresden rückt damit auf Platz elf vor, Regensburg rutscht auf den 14. Rang ab.

mfu



insgesamt 2 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
duerrmi 22.09.2019
1. starker HSV
Von einem Ausrutscher Mal abgesehen, spielt der HSV eine sehr souveräne Runde bisher und wirkt sehr stabil. ich bleib bei meiner Aussage von vor der Saison: Hamburg ist als Aufsteiger gesetzt. Um die Plätze 2 und 3 kämpfen andere.
critico66 22.09.2019
2. Das war eine
bockstarke Leistung des HSV. Woher die neun Torschüsse von Aue herkommen, bleibt ein Geheimnis des Kicker. Ich habe drei ungefährliche gezählt. Es riecht nach einer guten Hinrunde.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.