SPIEGEL ONLINE

SPIEGEL ONLINE

16. Dezember 1999, 10:06 Uhr

2. Liga

Löring feuert Schumacher in der Halbzeit

Als sein Verein zur Halbzeitpause gegen Waldhof Mannheim mit 0:2 zurücklag, hatte Fortuna Kölns Präsident Jean Löring von der miserablen Leistung seines Teams genug. Kurzerhand beurlaubte er Trainer Toni Schumacher und coachte die Mannschaft anschließend selbst.

Köln - Fußball-Zweitligist Fortuna Köln hat am Mittwochabend bereits während der Halbzeit des Spiels gegen Waldhof Mannheim seinen Trainer Toni Schumacher bis zum 30. Juni beurlaubt. Co-Trainer Ralf Minge verließ aus Solidarität mit Schumacher das Stadion. Die Kölner lagen zu diesem Zeitpunkt nach einer indiskutablen Leistung vor nur noch 700 Zuschauern im heimischen Südstadion mit 0:2 zurück.

Entzweit: Schumacher und Löring
DPA

Entzweit: Schumacher und Löring

Nach der Entlassung Schumachers übernahm Präsident Jean Löring zusammen mit dem früheren Assistenz-Trainer und Fortuna-Urgestein Dieter Epstein das Kommando auf der Trainerbank - aber auch das nutzte nicht mehr. Am Ende unterlagen die Südstädter dem Aufsteiger aus Mannheim mit 1:5.

"Ich habe versucht, das durchzuhalten, ich wollte den Namen des Weltklasse-Torhüters nicht beschädigen. Aber das ist die schlechteste Fortuna-Mannschaft aller Zeiten. In der Halbzeit habe ich deshalb diesen Entschluss gefasst", sagte Präsident Löring nach der Partie. Wer das Training der Kölner leiten wird, ist noch unklar. Zur Verfügung stehen entweder Assistenz-Trainer Ralf Minge oder der Amateur-Coach Ralf Aussem.

Die Mannschaft reagierte überrascht auf die Beurlaubung Schumachers. "Ich kann das nicht nachvollziehen. Das war für mich völlig überraschend", erklärte Fortunas Abwehrspieler Harutyun Vardanjan.

URL:

Verwandte Artikel:


© SPIEGEL ONLINE 1999
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung