2. Liga Stuttgart dreht Partie gegen St. Pauli

Sieg zum Auftakt: Der VfB Stuttgart ist mit einem Erfolg gegen den FC St. Pauli in die neue Saison gestartet. Der entscheidende Treffer für den Bundesliga-Absteiger fiel erst kurz vor Schluss.

Stuttgarts Alexandru Maxim
DPA

Stuttgarts Alexandru Maxim


Absteiger VfB Stuttgart ist erfolgreich in die neue Spielzeit gestartet. Gegen den FC St. Pauli siegte der fünffache Deutsche Meister in seinem ersten Zweitligaspiel seit 39 Jahren 2:1 (0:1). Neuzugang Aziz Bouhaddouz (28. Minute) hatte die Gäste in Führung gebracht, bevor Alexandru Maxim (67.) für den Aufstiegsfavoriten ausglich. Den Siegtreffer für den VfB erzielte Kapitän Christian Gentner (87.) und verhalf Trainer Jos Luhukay so zu einem gelungenen Pflichtspieldebüt.

Vor 60.000 Zuschauern wirkten die Gäste aus Hamburg zu Beginn angriffslustiger. Die erste Chance hatten jedoch die Hausherren in Person von Ex-Bochumer Simon Terodde (22.). Pauli wurde darauf zwingender und hätte nach der Führung gar durch Fabrice-Jean Picault und Bouhaddouz erhöhen können. Erst zum Ende der ersten Halbzeit stabilisierte sich Stuttgart, als Außenverteidiger Florian Klein nur knapp über das Tor von Pauli-Keeper Robin Himmelmann zielte (43.).

Auch im zweiten Durchgang brauchten die Gastgeber etwas Anlauf, ehe sie gefährlich wurden. Die größte Möglichkeit zum Ausgleich hatte VfB-Youngster Stephen Sama, der nach einer Ecke per Kopf lediglich die Latte traf (60.). Die Hamburger verloren in der Folge mehr und mehr die Ordnung und gaben Stuttgart Räume für Konter. Nach einem Alleingang war es dann Maxim, der erfolgreich abschließen konnte. Kurz vor Schluss schob Gentner den Ball aus kurzer Distanz über die Linie.

Bei den Stuttgartern überzeugten Torwart Mitch Langerak und Torschütze Maxim, für Pauli glänzte das Sturmduo Picault und Bouhaddouz.

bam/sid



© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.