Vor Aufstiegs-Playoffs Drittligist 1. FC Kaiserslautern trennt sich von Trainer Antwerpen – Schuster übernimmt

Zwei Spiele war Trainer Marco Antwerpen davon entfernt, Kaiserslautern zurück in die 2. Bundesliga zu führen. Wegen eines Formtiefs der Mannschaft entschied sich der Traditionsklub nun trotzdem für einen Trainerwechsel.
Fußballtrainer Marco Antwerpen

Fußballtrainer Marco Antwerpen

Foto: Uwe Anspach / dpa

Fußball-Drittligist 1. FC Kaiserslautern hat sich gut eine Woche vor dem ersten Relegationsspiel gegen Dynamo Dresden von Chefcoach Marco Antwerpen und Co-Trainer Frank Döpper getrennt. Nachfolger wird Dirk Schuster, der schon am 20. und 24. Mai gegen die Sachsen auf der Bank sitzen soll, wie die Pfälzer am Dienstag mitteilten. Die Verantwortlichen des viermaligen deutschen Meisters seien nach einer intensiven Analyse der aktuellen Situation zu dieser Entscheidung gekommen, hieß es. Zuvor hatten Sport1 und die »Rheinpfalz« über die Trennung berichtet.

Schuster soll bereits am Mittwochnachmittag seine erste Einheit beim FCK leiten. Gemeinsam mit dem 54-Jährigen wird Co-Trainer Sascha Franz an den Betzenberg kommen. Über die Vertragslaufzeiten von Schuster und Franz machte Kaiserslautern keine Angaben. Gerüchte über eine Anstellung von 2014er-Weltmeister Miroslav Klose haben sich damit zunächst erledigt. Antwerpen hatte den FCK auf Rang drei der 3. Liga geführt, zuletzt aber drei Niederlagen hinnehmen müssen. In der Relegation wartet zunächst das Heimspiel und dann die Partie in Dresden.

cev/dpa