96-Debütant Hecking "Kurz geschüttelt, dann das Siegtor geschossen"

Erstes Spiel, erster Sieg. Für Hannovers neuen Trainer Dieter Hecking könnte es gerne so weiter gehen. Doch der Coach warnt sein Team trotz des Auswärtserfolges in Wolfsburg vor Selbstzufriedenheit. Es gebe noch viel zu verbessern, so Hecking.


Frage: Herr Hecking, Ihre Mannschaft hat 2:1 beim VfL Wolfsburg gewonnen. Was sagen Sie zu Ihrem Einstand als Cheftrainer von Hannover 96?

Hecking: Natürlich sind wir überglücklich über den Sieg. Man konnte aufgrund unserer Situation nicht davon ausgehen, dass wir in Wolfsburg gewinnen. Die Basis für den Erfolg war das gute Defensivverhalten. Daraus haben wir unsere Stärke gezogen. Es war wichtig, dass die Mannschaft mal wieder das Gefühl des Sieges hatte.

Frage: Nach der ersten Führung musste Ihr Team umgehend den Ausgleich hinnehmen. Was ging in diesem Moment in Ihnen vor?

Neu-Hannoveraner Hecking: "Innerlich schon sehr angespannt"
Getty Images

Neu-Hannoveraner Hecking: "Innerlich schon sehr angespannt"

Hecking: Da habe ich schon ein bisschen Angst um die Mannschaft gehabt. Sie hat zuletzt zu viele Nackenschläge hinnehmen müssen. Aber wir haben uns kurz geschüttelt, sind nicht auseinander gefallen und haben dann noch das Siegtor geschossen.

Frage: Was erwarten Sie nach diesem Erfolg in den kommenden Wochen?

Hecking: Das Ganze ist nur etwas wert, wenn die Mannschaft weiter zuhört und arbeitet. Es besteht kein Grund zur Euphorie, und es gibt noch einiges zu verbessern. Aber dieser Sieg macht es natürlich einfacher.

Frage: Ihr Wechsel von Alemannia Aachen hat in den Medien und der Liga für ein lautes Echo gesorgt. Haben Sie besonderen Druck gespürt?

Hecking: Ich war innerlich schon sehr angespannt. Gerade nach der Hektik rund um meinen Wechsel war es ein besonderes Spiel. Aber es geht hier einzig um den Verein und nicht um mich.

Frage: Was sagen Sie zur Leistung von Thomas Brdaric, der beide Tore zum Sieg erzielte?

Hecking: Er wird dafür bezahlt, dass er Tore schießt. Er hat zusammen mit Jiri Stajner viel Theater da vorn gemacht. So stelle ich mir arbeitende Stürmer vor. Thommy ist immer für einen Treffer gut.

Aufgezeichnet von Tom Vaagt, sid



© SPIEGEL ONLINE 2006
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.