Ex-Bayern-Profi Ribéry spielt künftig für AC Florenz

Die Fußballkarriere von Franck Ribéry geht in Italien weiter. Der langjährige Bayern-Spieler wird künftig für AC Florenz auflaufen. Der Klub hatte zuvor schon einen anderen alten Bekannten verpflichtet.

Das war es noch nicht: Franck Ribéry macht in Florenz weiter
Matthias Schrader AP

Das war es noch nicht: Franck Ribéry macht in Florenz weiter


Der italienische Fußball-Erstligist AC Florenz hat den ehemaligen Bayern-München-Star Franck Ribéry verpflichtet. Der 36 Jahre alte Flügelspieler wird bei der Fiorentina vorbehaltlich eines erfolgreichen Medizinchecks einen Zweijahresvertrag unterschreiben.

"Für mich war entscheidend, dass ich noch einen Vertrag über zwei Jahre unterschreibe", bestätigte der Franzose bei Sky Sport News HD den Wechsel: "Ein wesentlicher Faktor ist zudem, dass ich meine Familie bei mir haben kann. Ich freue mich sehr, noch zwei Jahre auf hohem Niveau Fußball spielen zu können."

Nach dem obligatorischen Medizincheck am Mittwoch soll Ribéry den Vertrag in der Hauptstadt der Toskana unterschreiben, der ihm vier Millionen Euro Jahresgehalt garantieren soll. Er wird damit Teamkollege von Kevin-Prince Boateng, den die AC ebenfalls für die neue Spielzeit verpflichtet hat.

Fiorentina-Sportdirektor Daniele Prade hatte gesagt, er warte "mit offenen Armen" auf Ribéry, der bei seiner Ankunft am Flughafen von zahlreichen Fans, Reportern und Kamerateams empfangen wurde.

Der frühere Europapokalsieger und zweimalige Meister Florenz hatte die Saison 2018/2019 auf dem 16. Platz beendet.

aha/dpa



insgesamt 7 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
oloh 21.08.2019
1. Fit wie Methusalem
Ribéry gehört zu jenen Typen, die langsamer altern. Nicht nur mental, sondern auch physisch. Das hat er mit Loddar und Claudio Pizarro (der seelisch um einiges entspannter ist) gemein. Während Arjen Robben mit seinem geschundenen und verschlissenen Körper nie mehr Leistungssport treiben kann, beherrscht Ribéry noch Fallrückzieher und Salto rückwärts aus dem Stand. Allein, er kann nicht den Libero machen wie Matthäus oder im Strafraum auf zweite Bälle warten wie Pizarro. Sein laterales Spiel lebt von der Spritzigkeit, und hier nehmen ihm die meisten Gegenspieler auf den ersten zwanzig Metern schon was ab.
xismus 21.08.2019
2. Ribery
Irgendwe peinlich. Den Anforderungen bei Bayern kann Ribery nicht mehr genügen. Der Vertrag wird nicht verlängert. Millionen werden in neues Personal investiert. Ribery erhält in Italien Asyl gegen peanuts in Höhe von 4 Mill/a. Was ist, wenn das neue bayerische Peronal nicht das hält, was gefordert wird, aber Ribery in Italien Tore am laufenden Band schießt? Vorsorglich hat Höneß schon einmal seinen Rückzug angekündigt und sich selbst aus der Scusslinie genommen, was wohl demnächst Oliver Reck in seiner Erbfolge ausbaden muss. Übrigens Ribery ist jetzt 36 und will noch 2 jahre spielen. Burgsmüller hat auch bei Werder mit 36 erst angefangen Tore zu schießen und mit 40 aufgehört. Pizarro schießt derzeit mit 40 noch bei Werder Tore. Ribery wirds den Bayern in Italien zeigen, wo der Barthel den Most holt.
flicflac44 21.08.2019
3. Inzwischen ist bekannt, ...
Zitat von xismusIrgendwe peinlich. Den Anforderungen bei Bayern kann Ribery nicht mehr genügen. Der Vertrag wird nicht verlängert. Millionen werden in neues Personal investiert. Ribery erhält in Italien Asyl gegen peanuts in Höhe von 4 Mill/a. Was ist, wenn das neue bayerische Peronal nicht das hält, was gefordert wird, aber Ribery in Italien Tore am laufenden Band schießt? Vorsorglich hat Höneß schon einmal seinen Rückzug angekündigt und sich selbst aus der Scusslinie genommen, was wohl demnächst Oliver Reck in seiner Erbfolge ausbaden muss. Übrigens Ribery ist jetzt 36 und will noch 2 jahre spielen. Burgsmüller hat auch bei Werder mit 36 erst angefangen Tore zu schießen und mit 40 aufgehört. Pizarro schießt derzeit mit 40 noch bei Werder Tore. Ribery wirds den Bayern in Italien zeigen, wo der Barthel den Most holt.
… dass Bayern München Ribery nochmals einen 1-Jahresvertrag angeboten hat. Ribery hat abgelehnt mit dem sicheren Wissen, dass er nur noch sporadisch zum Zug kommen würde. Als stolzer Franzose war ihm das nicht genug. Er wollte auch unbedingt noch einen 2-Jahresvertrag. -- Florenz ( 1 Flugstunde von München entfernt ) bietet ihm das jetzt. Seine Familie bleibt angeblich in München. Er wird sicher am Ende seiner Fußballkarriere zu den Bayern zurück kommen. -- Sicherlich auch dann zur Freude von Hoeneß, der zwar seinen Rücktritt angedeutet hat aber nicht wann und in welcher Position er dem FC Bayern erhalten bleibt.
jutta_weise 21.08.2019
4.
Zitat von flicflac44… dass Bayern München Ribery nochmals einen 1-Jahresvertrag angeboten hat. Ribery hat abgelehnt mit dem sicheren Wissen, dass er nur noch sporadisch zum Zug kommen würde. Als stolzer Franzose war ihm das nicht genug. Er wollte auch unbedingt noch einen 2-Jahresvertrag. -- Florenz ( 1 Flugstunde von München entfernt ) bietet ihm das jetzt. Seine Familie bleibt angeblich in München. Er wird sicher am Ende seiner Fußballkarriere zu den Bayern zurück kommen. -- Sicherlich auch dann zur Freude von Hoeneß, der zwar seinen Rücktritt angedeutet hat aber nicht wann und in welcher Position er dem FC Bayern erhalten bleibt.
das stimmt so nicht ganz. Ich weiß aus relativ sicherer Quelle, dass Ribery unbedingt in München weiterspielen wollte. Er hat Hoeness fast auf Knien gebeten ihn "wenigstens" noch ein Jahr spielen zu lassen, nur waren wohl Andere dagegen. So sieht's aus bei den Bayern. Er hat mir jedenfalls bei dem langweiligen Spiel der Bayern letztens gefehlt. Er hat immer nicht nur Tore gemacht, sondern hat auch Unterhaltung gezeigt. Schade! Aber wie xismus schrieb er wird's den Bayern zeigen ;o)).
Freddie-58 21.08.2019
5. Viel Glück
Wünsche ihm viel Glück und bin sicher er wird noch einiges reissen! Ersatzbank in München wäre für alle die schlechtere Lösung gewesen.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.