CL-Viertelfinale AC Mailand und Barcelona trennen sich torlos

Titelverteidiger FC Barcelona hat sich eine gute Ausgangsposition für den Einzug ins Halbfinale der Champions League verschafft. Barça gelang im Viertelfinal-Hinspiel beim AC Mailand ein torloses Remis. Die überlegenen Spanier können nun im eigenen Stadion das Weiterkommen perfekt machen.

Milan-Stürmer Ibrahimovic (l.), Barça-Verteidiger Keita: Torloses Unentschieden
REUTERS

Milan-Stürmer Ibrahimovic (l.), Barça-Verteidiger Keita: Torloses Unentschieden


Hamburg - Titelverteidiger FC Barcelona hat trotz einer Nullnummer beste Chancen auf den Einzug ins Halbfinale der Champions League. Der Titelverteidiger erreichte im Viertelfinal-Hinspiel beim AC Mailand ein 0:0 und kann mit einem Sieg im Rückspiel am kommenden Dienstag (20.45 Uhr, Liveticker SPIEGEL ONLINE) vor eigenem Publikum die Runde der besten Vier perfekt machen. Der Sieger des Duells trifft auf den Gewinner der Partie zwischen dem FC Chelsea und Benfica Lissabon. Das Hinspiel hatten die Londoner in Portugal 1:0 gewonnen.

Beim Gipfeltreffen der europäischen Top-Clubs Milan und Barça blieb auch Weltfußballer Lionel Messi ein Treffer versagt. Barcelona bestimmte über weite Teile die Partie, der Tabellenführer der italienischen Serie A aber verteidigte gekonnt das torlose Remis.

Nach Barcelonas mühelosen Einzug ins Viertelfinale gegen Bayer Leverkusen (Hinspiel 3:1, Rückspiel 7:1) erwies sich Milan auch ohne den gesperrten Ex-Bayern-Kapitän Mark van Bommel und den verletzten Thiago Silva als der erwartet schwere Gegner. Der gebürtige Berliner Kevin-Prince Boateng gab in den ersten drei Minuten direkt zwei vorsichtige Warnschüsse in Richtung Barça-Tor ab.

Tello trifft nur das Außennetz

Die erste gefährliche Offensiv-Aktion der Gäste dagegen endete mit einem seltenen Malheur des begnadeten argentinischen Technikers Messi. Bei einem Freistoß aus knapp 18 Metern rutschte Barcelonas frisch gekürter Rekordtorjäger aus und setzte den Ball weit übers Tor (6.). Drei Minuten später scheiterte Dani Alves aus kurzer Distanz an Milan-Torwart Christian Abbiati, der zuvor einen Messi-Schuss nicht festhalten konnte. Auf der anderen Seite konnte der vor knapp zwei Jahren bei den Spaniern ausgemusterte Schwede Zlatan Ibrahimovic Barça-Torwart Víctor Valdés nicht überwinden (20.).

Beide Teams lieferten sich über die gesamten 90 Minuten eine spannende und unterhaltsame Partie. Nach dem Wechsel wurde die Begegnung etwas härter, gefährliche Torchancen ergaben sich seltener. Der für Andrés Iniesta eingewechselte Tello traf das Außennetz (73.), Messis Schuss wurde abgeblockt (77.). Milan verteidigte fast nur noch das 0:0, die Gäste konnten den italienischen Abwehrriegel nicht mehr knacken.

AC Mailand - FC Barcelona 0:0
Mailand:
Abbiati - Bonera, Nesta (75. Mesbah), Mexes, Antonini - Ambrosini - Nocerino, Seedorf - Robinho (52. El Sharaawy), Boateng (67. Emanuelson), Ibrahimovic
Barcelona: Víctor Valdés - Dani Alves, Piqué, Mascherano, Puyol - Busquets - Xavi, Keita - Iniesta (65. Tello) - Messi, Sánchez (77. Pedro)
Schiedsrichter: Eriksson (Schweden)
Zuschauer: 76.169
Gelbe Karten: Seedorf, Nesta (3), Ambrosini (4) - Keita

jar/sid/dpa

insgesamt 7 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
testthewest 28.03.2012
1.
Zitat von sysopREUTERSTitelverteidiger FC Barcelona hat sich eine gute Ausgangsposition für den Einzug ins Halbfinale der Champions League verschafft. Barça gelang im Viertelfinal-Hinspiel beim AC Mailand ein torloses Remis. Die überlegenen Spanier können nun im eigenen Stadion das Weiterkommen perfekt machen. http://www.spiegel.de/sport/fussball/0,1518,824427,00.html
Gut, Barca dürfte das alles egal sein, aber jedes andere team, dürfte sich über ein 0:0 Auswärts-Championsleaguespiel nicht so arg freuen. Ein Tor der Gäste im Rückspiel, und man muss bereits 2 schiessen...
xcver 29.03.2012
2. egal
Zitat von testthewestGut, Barca dürfte das alles egal sein, aber jedes andere team, dürfte sich über ein 0:0 Auswärts-Championsleaguespiel nicht so arg freuen. Ein Tor der Gäste im Rückspiel, und man muss bereits 2 schiessen...
Barca muss einfach nur gewinnen und wenn es 4:3 ist...
future-trunks 29.03.2012
3. nana
Zitat von testthewestGut, Barca dürfte das alles egal sein, aber jedes andere team, dürfte sich über ein 0:0 Auswärts-Championsleaguespiel nicht so arg freuen. Ein Tor der Gäste im Rückspiel, und man muss bereits 2 schiessen...
rechnerisch kommt man bei einem 0:0 auswärts zu 75% weiter. also grundsätzlich sollte man sich da schon freuen.
shark65 29.03.2012
4. .
Zitat von future-trunksrechnerisch kommt man bei einem 0:0 auswärts zu 75% weiter. also grundsätzlich sollte man sich da schon freuen.
Weil die Auswärts-0 doppelt zählt?^^
Miguel 29.03.2012
5. .
ich mußte erstmal lachen, als ich die überschrift gelesen haben. aber gut, wenn fast alle barcelona lieben, wird die ausgangsposition eben auch vom spiegel verbessert. die auswärtstorregel scheint hier jedenfalls bewußt ausgeklammert worden zu sein ;).
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.