Ärger in der Bundesliga Rummenigge motzt über Länderspiel-Termin

Bundesliga-Bosse sind empört: Wenige Wochen nach der WM und noch vor der neuen Saison muss die Nationalelf zu einem Freundschaftsspiel in Dänemark antreten. Bayern-Chef Rummenigge will die Fifa zum Umdenken bei der künftigen Planung zwingen. Doch dem Match in Kopenhagen hatten schon früh alle zugestimmt.

Bayern-Boss Rummenigge: "Eine faire Basis finden"
Getty Images

Bayern-Boss Rummenigge: "Eine faire Basis finden"


Hamburg - Louis van Gaal, Felix Magath, Thomas Schaaf: Die Front der Bundesliga-Trainer gegen das deutsche Länderspiel am 11. August gegen Dänemark ist prominent besetzt. Sie alle beschwerten sich über die frühe Ansetzung - und jetzt legte Bayern-Boss Karl-Heinz Rummenigge nach: "Dieser Termin ist wirklich an Überflüssigkeit nicht zu überbieten", sagte der 54-Jährige der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung".

Rummenigge fordert ein Umdenken beim Fußball-Weltverband: "Es ist der Zeitpunkt gekommen, wo die Fifa auch mal auf die Clubs Rücksicht nehmen muss und nicht nur umgekehrt." In seiner Funktion als Vorsitzender der Vereinigung der europäischen Clubs (ECA) will Rummenigge Druck auf den Weltverband ausüben: Ab 2011 soll es diesen frühen Termin nicht mehr geben.

Nur vier Wochen nach dem Ende der Weltmeisterschaft in Südafrika kommt das Spiel den Bundesliga-Clubs denkbar ungelegen - es fällt mitten in die Vorbereitung auf die neue Saison. Zwar hat die DFB-Elf in den vergangenen 20 Jahren häufig schon früh nach der Sommerpause wieder gespielt - allerdings nie schon vor dem ersten Spieltag der neuen Saison.

SPIEGEL ONLINE zeigt die Termine der ersten Länderspiele im Vergleich zum Bundesliga-Start.

DFB vs. Liga-Start

Jahr DFB-Auftakt nach der Sommerpause Bundesliga-Start
2010 11. August - Freundschaftsspiel in Dänemark 20. August
2009 12. August - WM-Qualifikation in Aserbaidschan (2:0) 07. August
2008 20. August - Freundschaftsspiel gegen Belgien (2:0) 15. August
2007 22. August - Freundschaftsspiel in England (2:1) 10. August
2006 16. August - Freundschaftsspiel gegen Schweden (3:0) 11. August
2005 17. August - Freundschaftsspiel in den Niederlanden (2:2) 05. August
2004 18. August - Freundschaftsspiel in Österreich (3:1) 06. August
2003 20. August - EM-Qualifikation auf den Färoer Inseln (2:0) 01. August
2002 21. August - Freundschaftsspiel in Bulgarien (2:2) 09. August
2001 15. August - Freundschaftsspiel in Ungarn (5:2) 28. Juli
2000 16. August - Freundschaftsspiel gegen Spanien (4:1) 11. August
1999 04. September - EM-Qualifikation in Finnland (2:1) 13. August
1998 02. September - Freundschaftsspiel auf Malta (2:1) 14. August
1997 20. August - WM-Qualifikation in Nordirland (3:1) 01. August
1996 04. September - Freundschaftsspiel in Polen (2:0) 16. August
1995 23. August - Freundschaftsspiel in Belgien (2:1) 11. August
1994 07. September - Freundschaftsspiel in Russland (1:0) 19. August
1993 22. September - Freundschaftsspiel in Tunesien (1:1) 06. August
1992 09. September - Freundschaftsspiel in Dänemark (2:1) 14. August
1991 11. September - Freundschaftsspiel in England (1:0) 02. August
1990 29. August - Freundschaftsspiel in Portugal (1:1) 08. August

Quellen: DFB, DFL

Bayern-Coach van Gaal hatte seine Profis sogar zum Boykott des Länderspiels aufgerufen. Das schloss Rummenigge allerdings aus: "Wir wollen nichts boykottieren, aber ich habe bereits den DFB-Generalsekretär Wolfgang Niersbach gebeten, eine faire Basis zu finden", so Rummenigge. "Der Bundestrainer sollte hier auf Spieler verzichten, die fast keine Vorbereitung hatten."

Ob Joachim Löw - sollte er seinen Vertrag verlängern - auf Rummenigges Wunsch eingeht, ist jedoch ungewiss. Die Partie gegen Dänemark ist der letzte Test vor dem Start der EM-Qualifikation gegen Belgien am 3. September in Brüssel. Und die Bayern-Profis Philipp Lahm, Bastian Schweinsteiger, Thomas Müller und Miroslav Klose sind aus der DFB-Startelf kaum wegzudenken. Wobei die Frage erlaubt sein darf: Die Mannschaft ist durch die WM eingespielt - es sind ja nahezu dieselben Spieler. Was muss da wenige Wochen nach dem Turnier in Südafrika getestet werden?

Tatsächlich hätten die Bundesliga-Vertreter schon viel früher protestieren müssen: Sie hatten zugestimmt, als die Fifa den Spieltag angesetzt hatte. "Ich war dabei, als die Terminplanung erstellt wurde", sagte Kölns Manager Michael Meier der "Bild"-Zeitung. "Das ist jetzt eben so."

Es hätte für Bayern und die anderen Bundesliga-Clubs aber auch schlimmer kommen können - sie müssen sich nur den FC Barcelona oder Real Madrid anschauen: Die beiden Clubs stellen den Großteil der spanischen Nationalelf - und die spielt mitten in der Saisonvorbereitung am 11. August in Mexiko. Transatlantikflug und Zeitverschiebung inklusive.

hut/sid



© SPIEGEL ONLINE 2010
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.