Ärger in Istanbul Tigana will Ailton loswerden

Ailtons Bekenntnis, sich künftig mehr anzustrengen, hat den neuen Besiktas-Coach Jean Tigana nicht milder gestimmt. Der Franzose hält den früheren Schalker Stürmer weiterhin für entbehrlich. Die Clubführung solle sich nach besseren Angreifern umsehen.


Istanbul - Nach übereinstimmenden Angaben türkischer Zeitungen hat Tigana in einem Brief an den Besiktas-Vorstand geschrieben, Ailton und dessen brasilianischem Landsmann Kleberson die Freigabe zu erteilen, falls andere Clubs für die Spieler Angebote unterbreiten. Notfalls müsse sogar einem Leihgeschäft zugestimmt werden.

Stürmer Ailton: Zuspruch nötig
AP

Stürmer Ailton: Zuspruch nötig

Tigana, der Ailton für "zu alt und zu schwer" hält, verlangt von der Vereinsführung des Istanbuler Traditionsclubs die Verpflichtung eines neuen Stürmers. "An der Anzahl der erzielten Tore kann man sehen, wo unsere Probleme liegen", schrieb der frühere französische Nationalspieler und Europameister von 1984. Der gesamte Besiktas-Vorstand hat sich zu einer dreitägigen Tagung zurückgezogen. In Antalya sollen Personalfragen geklärt werden.

Auch einige Mannschaftskollegen Ailtons hatten den Angreifer kritisiert. Der 32-Jährige zeigte sich inzwischen einsichtig. "Ich weiß, dass ich den Weg zum Tor nicht finde, weil ich seelisch und körperlich nicht fit bin und in einer Krise stecke", so Ailton. "Ich werde mich wieder fangen und bald wieder ein schönes Tor nach dem anderen schießen", kündigte der frühere Bundesliga-Torschützenkönig an.

In zehn Punktspielen hat Ailton bislang vier Treffer erzielt. Er war im Sommer für eine Ablösesumme von drei Millionen Euro von Schalke zu Besiktas gewechselt. Beskitas liegt in der türkischen Süper Lig nach zwölf Spieltagen nur auf dem sechsten Platz. Der Rückstand auf die Lokalrivalen Fenerbahce (1.) und Galatasaray (2.) beträgt 10 beziehungsweise 13 Punkte.



© SPIEGEL ONLINE 2005
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.