Afrika-Cup Algerien und Ghana schaffen Sprung ins Viertelfinale

Algerien hat seine Favoritenrolle bestätigt: Der WM-Achtelfinalist ist in die K.o.-Runde des Afrika-Cups eingezogen. Auch Ghana steht nach seinem Sieg gegen Südafrika unter den besten Acht.

Algerische Nationalmannschaft: Jubel über Viertelfinaleinzug
AFP

Algerische Nationalmannschaft: Jubel über Viertelfinaleinzug


Hamburg - Rahman Baba vom Bundesligisten FC Augsburg hat sich mit Ghana beim Afrika-Cup ins Viertelfinale gezittert, der Senegaler Salif Sané reist dagegen wieder zurück zu Hannover 96. Ghana gewann zum Vorrundenabschluss 2:1 (0:1) gegen Südafrika und zog als Sieger der Gruppe C in die K.o.-Runde ein.

Für den Senegal ist die Afrikameisterschaft in Äquatorialguinea dagegen nach dem 0:2 (0:1) gegen Algerien bereits beendet. Der WM-Viertelfinalist von 2002 schied als Gruppendritter aus.

In Mongomo ging Südafrika durch einen Distanzschuss von Mandla Masango (17. Minute) in Führung. Nach dem Ausgleich durch John Boye (73.) drehte Andrew Ayew (83.) mit einem Kopfballtor das Spiel.

Sané saß in Malabo nur auf der Bank, als sich Top-Favorit Algerien - WM-Achtelfinalgegner der Deutschen - den zweiten Gruppenplatz sicherte. Riyad Mahrez (11.) und Nabil Bentaleb (82.) trafen für die Nordafrikaner.

psk/dpa/sid



insgesamt 1 Beitrag
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
troy_mcclure 28.01.2015
1.
Hätte ich nicht gedacht, dass Ghana sich in dieser starken Gruppe durchsetzte, und das noch als Tabellenerster. Die Senegalesen haben mich enttäuscht.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.