Afrika-Cup Drogba führt Elfenbeinküste zu Auftakterfolg

Die Elfenbeinküste hat beim Afrika-Cup in Äquatorialguinea und Gabun ihr Auftaktspiel gewonnen. Gegen den Sudan sorgte Top-Star Didier Drogba für die Entscheidung. Am Abend verlor Burkina Faso gegen Angola.

Top-Star Drogba: Siegtreffer für die Elfenbeinküste
AP

Top-Star Drogba: Siegtreffer für die Elfenbeinküste


Hamburg - Top-Star Didier Drogba ist mit der Elfenbeinküste mit einem Sieg in den Afrika-Cup gestartet. Gegen den Sudan kamen die Ivorer am Sonntag auch ohne die Bundesliga-Profis Arthur Boka (VfB Stuttgart) und Didier Ya Konan (Hannover 96) in Malabo zu einem knappen 1:0 (1:0)-Erfolg. Chelsea-Star und Kapitän Drogba erzielte in der 39. Minute den einzigen Treffer der Partie.

Platz eins in der Gruppe sicherte sich am Abend Angola mit einem 2:1 (0:0) gegen Burkina Faso. Mateus (48.) hatte die Angolaner kurz nach dem Seitenwechsel in Führung gebracht, bevor Alain Traoré (58.) mit einem 25-Meter-Freistoß ausglich. Den Siegtreffer für die Angolaner, bei denen in der Schlussphase José Vunguidica vom Drittligisten Preußen Münster eingewechselt wurde, erzielte Manucho (68.).

Am ersten Tag des Afrika-Cups hatte Co-Gastgeber Äquatorialguinea das westafrikanische Land mit einem 1:0-Erfolg gegen Libyen in einen Ausnahmezustand versetzt.

mib/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.