Afrika-Cup Guinea und Gastgeber Ghana im Viertelfinale

Jubel in Ghana: Beim 26. Afrika-Cup hat das Gastgeberland die nächste Runde erreicht. Zum Abschluss der Gruppe A schlug Ghana das Team aus Marokko. Ebenfalls im Viertelfinale steht Guinea, dem ein Remis gegen Namibia genügte.


Accra - Die Ghanaer zogen nach einem 2:0 (2:0) gegen Marokko in Accra mit dem dritten Sieg im dritten Spiel souverän als Gruppensieger in die K.o.-Runde ein. Mittelfeld-Star Michael Essien vom FC Chelsea (26.) sowie der ebenfalls in England beim FC Portsmouth spielende Sulley Muntari (45.) schossen schon in der ersten Halbzeit den Sieg der "Black Stars" um den Leverkusener Hans Sarpei heraus.

Ghana-Star Essien (Nr. 8) mit Teamkollegen: Nächste Runde erreicht
AP

Ghana-Star Essien (Nr. 8) mit Teamkollegen: Nächste Runde erreicht

Neben Ghana qualifizierte sich auch Guinea für das Viertelfinale der Kontinentalmeisterschaften. Im Parallelspiel der Gruppe A reichte dem Team in Sekondi-Takoradi ein 1:1 (0:0) gegen Schlusslicht Namibia. Souleymane Youla vom OSC Lille hatte Guinea in der 62. Minute in Führung gebracht; mehr als einen Hoffnungsschimmer und zumindest einen Punkt brachte der Ausgleich durch Brian Brendell (80.) für Namibia aber nicht.

Mit einer makellosen Bilanz sicherte sich Ghana (9 Punkte) souverän den Gruppensieg vor Guinea (4). Marokko (3) und Namibia (1) müssen die Koffer packen. Bisher war nur die Elfenbeinküste (Gruppe B/6 Punkte) für die Runde der acht besten Mannschaften qualifiziert.

Die Gruppe B ermittelt morgen den zweiten Viertelfinalisten. Für den früheren Bundestrainer Berti Vogts und Nigeria geht es dabei um Alles oder Nichts. Die "Super Eagles" müssen gegen Benin unbedingt gewinnen und zugleich auf Schützenhilfe der Elfenbeinküste gegen Mali hoffen.

pav/sid/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2008
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.