Afrika-Cup Togo erreicht 1:1 gegen Elfenbeinküste

Überraschend und ohne ihren in der Bundesliga stürmenden Starspieler Bachirou Salou hat das Team im westafrikanischen Duell gegen einen der Turnier-Favoriten mehr als einen Achtungserfolg erzielt.


Kumasi - Obwohl Stürmerstar Bachirou Salou vom Fußball-Bundesligisten Eintracht Frankfurt fehlte, kam Togo am Montag beim Afrika-Cup in Accra in der Gruppe A zu einem überraschenden 1:1 (0:1) gegen die favorisierte Elfenbeinküste. Im zweiten Spiel des Tages trennten sich Algerien und Kongo in der Gruppe B mit 0:0.

Das Tor für Togo schoss der für Servette Genf spielende Lantame Ouadja in der 63. Minute. Tchiressoa Guel (36.) hatte vor der Pause die Elfenbeinküste durch einen Elfmeter in Führung gebracht.

Das 0:0 in Kumasi bedeutete das erste torlose Remis dieses Afrika-Cups. Bei der Demokratischen Republik Kongo konnten die beiden Bundesligaspieler Michel Dinzey (1860 München) sowie Jean Banza Kasongo (VfL Wolfsburg) überzeugen. Beide Mannschaften hatten in der ersten Hälfte einige Möglichkeiten, ein Tor zu erzielen. Die größte Chance vergab Michel Ngonge, der nach einer Dinzey-Ecke frei zum Schuss kam, den Ball jedoch in die leeren Zuschauerränge schoss.



© SPIEGEL ONLINE 2000
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.