Champions-League-Halbfinalist Ajax-Erfolg wirbelt Spielplan der Eredivisie durcheinander

Eine niederländische Mannschaft im Champions-League-Halbfinale? Damit hatten die Planer der heimischen Liga nicht gerechnet. Nun müssen sie den Spielplan umbauen. Und das betrifft nicht nur Ajax Amsterdam - sondern alle Mannschaften.

Spieler von Ajax Amsterdam bejubeln den Halbfinaleinzug
Marco Bertorello / AFP

Spieler von Ajax Amsterdam bejubeln den Halbfinaleinzug


Ajax Amsterdams überraschender Einzug ins Champions-League-Halbfinale hat Einfluss auf den Spielplan in der niederländischen Eredivisie. Der 33. Spieltag wird nun nach Verbandsangaben statt am 28. April voraussichtlich erst am 15. Mai ausgetragen - und damit drei Tage nach dem ursprünglich letzten Spieltag, der für den 12. Mai terminiert ist.

Rekordmeister Ajax und die PSV Eindhoven stehen in der Eredivisie derzeit punktgleich an der Tabellenspitze. Amsterdam soll durch die Maßnahme vor seinem Halbfinal-Hinspiel in der Königsklasse am 30. April bei Tottenham Hotspur (21 Uhr, Liveticker SPIEGEL ONLINE; TV: Sky) zwei Tage Pause bekommen.

Einen anderen Termin konnte man offenbar nicht finden: Eine Vorverlegung von Amsterdams Gastspiel bei De Graafschap war aus Sicherheitsgründen nicht möglich. Am 26. und 27. April feiern die Niederlande zu Ehren ihres Königs Willem-Alexander Königsnacht und Königstag.

Nicht alle Vereine sind damit einverstanden

Und warum findet nicht nur das Ajax-Spiel am 15. Mai statt - sondern alle Partien des Spieltags? Eine Auskopplung des Spiels aus dem Spieltag widersprach der Vorgabe, dass die Spiele der beiden abschließenden Runden einer Saison aus Gründen der sportlichen Fairness zeitgleich stattfinden sollen. So wird es auch in Deutschland gehandhabt.

Der nationale Verband KNVB begründete die Maßnahme mit der Bedeutung von Amsterdams internationalem Erfolg. Von der Ajax-Halbfinalteilnahme profitiere der gesamte niederländische Fußball. Bei der Terminplanung sei die Möglichkeit eines niederländischen Vereins unter den besten Vier der Champions League nicht berücksichtigt worden.

Die Verschiebung des Saisonfinales wirkt sich auf weitere Termine in der Eredivisie aus. Auch die Playoffs um die Europacup-Plätze und die Relegation können erst später stattfinden. Die KNVB gab zu, dass nicht alle Vereine mit dieser Lösung einverstanden waren: "Wir sind uns bewusst, dass es unmöglich ist, alle zufriedenzustellen."

bka/sid/dpa



insgesamt 2 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
saubereLuft 20.04.2019
1. Pausenzeiten
"Amsterdam soll durch die Maßnahme vor seinem Halbfinal-Hinspiel in der Königsklasse am 30. April bei Tottenham Hotspur zwei Tage Pause bekommen." Entweder bekommt Ajax durch die Maßnahme 5 Tage Pause. Neu: Eredivisie 24.04. -- Pause -- 30.04. CL oder Amsterdam erhält 4 Tage Pause mehr, weil sie nur 1 Tag hatten. Alt: Eredivisie: 28.04. -- Pause -- 30.04. CL Was sich um 2 Tage verlängert ist die Pausenzeit vom 32. Spieltag zum Halbfinale.
huelin 20.04.2019
2. Laut livescore.com...
…, die normalerweise recht gut informiert sind, hat Ajax sogar 7 Tage Pause vor dem Halbfinalhinspiel, da das Spiel gegen Vitesse anscheinend vom 24. auf den 23. April vorverlegt wurde.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.