+++ Fußball-Transferticker +++ Doppelte Rückkehr - Meier zu St. Pauli, Grifo nach Freiburg

Alexander Meier kehrt nach 15 Jahren zurück zum FC St. Pauli, Vicenzo Grifo wechselt zum Ex-Klub Freiburg, und die AS Monaco arbeitet offenbar an einem spektakulären Zugang. Aktuelle Transfers und Gerüchte im Überblick.
Alex Meier geht zum FC St. Pauli

Alex Meier geht zum FC St. Pauli

Foto: Ina Fassbender/ dpa

IN TROCKENEN TÜCHERN

Hoffenheim verleiht Grifo an Ex-Klub Freiburg

Vicenzo Grifo von der TSG 1899 Hoffenheim wird an den Bundesliga-Konkurrenten SC Freiburg ausgeliehen. Dies teilten beide Klubs mit. Der offensive Mittelfeldspieler war unter TSG-Trainer Julian Nagelsmann nicht über die Rolle des Ersatzspielers hinausgekommen. Der Leihvertrag gilt bis zum Saisonende. "Für mich geht es darum, auf dem Platz zu stehen, und es war mein Wunsch, wieder nach Freiburg zu kommen", sagte der Profi in einer Mitteilung des SC.

In dieser Erstliga-Saison spielte der 25-Jährige nur dreimal von Beginn, nachdem er im Sommer für eine Ablöse von etwa fünf Millionen Euro von Borussia Mönchengladbach nach Hoffenheim gekommen war. Grifo stand bereits von 2015 bis 2017 in Freiburg unter Vertrag. Im November hatte er überraschend sein Debüt in der italienischen Nationalmannschaft gegeben. (jan/dpa)

Meier wechselt zu St. Pauli

Zweitligist FC St. Pauli hat Ersatz für seinen schwer am Knie verletzten Torjäger Henk Veerman gefunden. Wie schon seit Tagen erwartet, kehrt Alexander Meier nach Hamburg zurück. Der 35 Jahre alte Stürmer, dessen Vertrag bei Eintracht Frankfurt im Sommer nach 14 Jahren nicht verlängert worden war, kommt ablösefrei. Er ist zunächst bis Saisonende angestellt, teilte der Klub mit.

Empfohlener externer Inhalt
An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt und von der Redaktion empfohlen wird. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.
Externer Inhalt

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Meier hat schon von 2001 bis 2003 für den Nordklub gespielt, für den er in 25 Liga-Spielen sieben Tore erzielte. Danach wechselte er zum Lokalrivalen Hamburger SV, wo er sich aber nicht durchsetzen konnte. In Frankfurt lief es dann wesentlich besser: Dort brachte es Meier in 336 Punktspielen auf 119 Treffer. (jan/dpa)

AUS DER GERÜCHTEKÜCHE

Monaco offenbar vor Fabregas-Verpflichtung

Der spanische Nationalspieler Cesc Fabregas steht laut britischen Medien kurz vor einem Wechsel vom FC Chelsea zur AS Monaco. Nach Informationen des TV-Senders Sky Sports befand sich der 31 Jahre alte Mittelfeldspieler am Sonntag auf dem Weg nach Monaco, um mit dem Verein aus der französischen League 1 Vertragsgespräche zu führen. Die AS Monaco hatte erst vor wenigen Tagen die Verpflichtung von Schalkes Naldo perfekt gemacht. Der Klub ist derzeit Vorletzter in Frankreich.

Fabregas ist unter dem neuen Chelsea-Coach Maurizio Sarri nur noch Reservist. Beim FA-Cup-Duell am Samstag (2:0-Sieg gegen Nottingham) hatte Fabregas die Mannschaft aber als Kapitän aufs Feld geführt. Bei seiner Auswechslung in der 85. Minute bekam er vom Publikum an der Stamford Bridge Applaus und stehende Ovationen. (jan/sid)

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.