+++ Fußball-Transferticker +++ Nübel vor Wechsel nach Monaco, Ulreich kommt zurück zu den Bayern

Wer kommt, wer geht? Wir geben eine Übersicht über die wichtigsten Transfers und Gerüchte: heute mit Alexander Nübel, Sven Ulreich und Fiete Arp.
Alexander Nübel (links) kam in München auf weniger Einsätze als erhofft

Alexander Nübel (links) kam in München auf weniger Einsätze als erhofft

Foto:

Fotostand / Wagner / imago images/Fotostand

Nübel kurz vor Wechsel zu Niko Kovač

Er kam, um von Manuel Neuer zu lernen und Deutschlands Nummer eins mittelfristig im Tor von Bayern München abzulösen. Nun steht Alexander Nübel nach übereinstimmenden Medienberichten aber erst mal vor einer Ausleihe an den französischen Erstligisten AS Monaco.

Demnach soll der 24-Jährige bereits an diesem Freitag seinen Medizincheck absolvieren und einen Leihvertrag über zwei Jahre unterschreiben. Beim Dritten der Ligue 1 würde Nübel unter dem ehemaligen Bayern-Coach Niko Kovač trainieren und Teamkollege von Nationalspieler Kevin Volland werden.

Nübel war im Sommer 2020 ablösefrei vom FC Schalke 04 zum deutschen Rekordmeister nach München gewechselt. In der abgelaufenen Spielzeit kam er nur zu einem Bundesliga- und einem Pokal-Einsatz. Zudem spielte er zweimal in der Champions League. Nübel möchte mehr Spielpraxis bekommen und bevorzugte daher eine Ausleihe. Er hat in München noch einen Vertrag bis zum 30. Juni 2025.

Nummer zwei geht, Nummer zwei kommt

Nach einjährigem Intermezzo beim HSV kehrt Sven Ulreich wohl zum FC Bayern zurück, wie unter anderem Sport1 und der Kicker berichten. Der 32-Jährige könnte dort seine alte Rolle als Nummer zwei hinter Manuel Neuer wieder einnehmen. Ulreich hatte seinen Vertrag beim Hamburger SV nach dem verpassten Aufstieg aufgelöst und ist momentan ohne Anstellung. Der Medizincheck des Keepers, der laut dem Bericht für ein Jahr unterschreiben soll, stehe noch aus.

Ein Wechsel von Bielefeld-Schlussmann Stefan Ortega, der mit einer starken Saison zum Klassenerhalt der Ostwestfalen beigetragen hatte, zu den Münchnern ist laut Kicker damit vom Tisch. Der 28-Jährige sei »bei einer fixen Ablöse von fünf Millionen Euro zu teuer« gewesen, hieß es.

Fiete Arp versucht sein Glück in Kiel

Zweitligist Holstein Kiel hat Stürmer Jann-Fiete Arp verpflichtet. Der 21-Jährige wechselt auf Leihbasis von Bayern München an die Kieler Förde und unterschreibt einen Vertrag für eine Saison bis zum nächsten Sommer. Das teilten die Kieler am Freitag mit.

»Fiete hat beim FC Bayern bisher leider nicht zeigen können, was in ihm steckt, bedingt auch durch zwei langwierige Verletzungen, die ihn sowohl im ersten als auch im zweiten Jahr die Saisonvorbereitung gekostet haben«, sagte Bayern-Sportvorstand Hasan Salihamidžić. »Bei den Kielern hat er die Chance auf eine Luftveränderung und wir hoffen, dass er seine Qualitäten neu entwickeln kann.«

Arp war 2019 vom HSV für eine Ablösesumme von schätzungsweise drei Millionen Euro zu den Bayern gewechselt. Da er zuletzt bei der zweiten Bayern-Mannschaft nur zu Kurzeinsätzen kam, war dem früheren Junioren-Nationalspieler ein Wechsel zu einem neuen Verein geraten worden.

»Ich freue mich wahnsinnig über die Möglichkeit, hier in Kiel, nahe meiner Heimat, zu arbeiten«, sagte der 28-malige Junioren-Nationalspieler. Holstein-Geschäftsführer Uwe Stöver lobte die Neuerwerbung als »einen hochtalentierten, jungen Stürmer«, der in Kiel die Möglichkeit habe, »sich in unserem Umfeld weiterzuentwickeln«.

svs/dpa
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.