Ex-Nationalspieler Amin Younes "Es gibt bei Trainern kein Richtig oder Falsch, nur ein Echt oder Unecht"

Ancelotti, Löw, Gattuso: Amin Younes hat unter großen Namen trainiert. Im Interview erzählt der Angreifer der SSC Neapel, was er von Dennis Bergkamp gelernt hat und warum Lucien Favre oft falsch beurteilt wird.
Ein Interview von Jörn Meyn
Amin Younes mit Carlo Ancelotti, der ihn 2018 bei der SSC Neapel trainierte: "Ein Gentleman"

Amin Younes mit Carlo Ancelotti, der ihn 2018 bei der SSC Neapel trainierte: "Ein Gentleman"

Foto: KONTROLAB/ LightRocket/ Getty Images
Foto: Dean Mouhtaropoulos/ Getty Images
2015 bei der U21-EM: Nationaltrainer Horst Hrubesch war ein wichtiger Trainer für Amin Younes: "Ohne ihn, wäre meine Karriere wohl ganz anders verlaufen"

2015 bei der U21-EM: Nationaltrainer Horst Hrubesch war ein wichtiger Trainer für Amin Younes: "Ohne ihn, wäre meine Karriere wohl ganz anders verlaufen"

Foto: Markus Gilliar/ picture alliance / GES-Sportfoto
Unter Lucien Favre gab Amin Younes 2012 sein Bundesligadebüt für Borussia Mönchengladbach

Unter Lucien Favre gab Amin Younes 2012 sein Bundesligadebüt für Borussia Mönchengladbach

Foto: imago sportfotodienst/ imago/Schwörer Pressefoto
2015 wechselte Younes zu Ajax Amsterdam, wo er auf den Co-Trainer Dennis Bergkamp (r.) stieß: "Ein unglaublicher Typ"

2015 wechselte Younes zu Ajax Amsterdam, wo er auf den Co-Trainer Dennis Bergkamp (r.) stieß: "Ein unglaublicher Typ"

Foto: imago/VI Images
Mit Erik ten Hag kam Younes bei Ajax weniger zurecht. 2018 verweigerte er dem Trainer die Einwechslung, daraufhin wurde er suspendiert

Mit Erik ten Hag kam Younes bei Ajax weniger zurecht. 2018 verweigerte er dem Trainer die Einwechslung, daraufhin wurde er suspendiert

Foto: "Jeroen Putmans"/ imago/VI Images
Joachim Löw nominierte Younes 2017 für den Confed Cup in Russland. Dort gab er sein Debüt für die Nationalelf und gewann mit dem Team den Titel

Joachim Löw nominierte Younes 2017 für den Confed Cup in Russland. Dort gab er sein Debüt für die Nationalelf und gewann mit dem Team den Titel

Foto: Buda Mendes/ Getty Images
2018 wechselte Younes nach Neapel. Dort trainiert ihn heute der frühere Milan-Mittelfeldspieler Gennaro Gattuso (Mitte): "Seine große Stärke ist seine Emotionalität"

2018 wechselte Younes nach Neapel. Dort trainiert ihn heute der frühere Milan-Mittelfeldspieler Gennaro Gattuso (Mitte): "Seine große Stärke ist seine Emotionalität"

Foto: Maurizio Borsari/ imago images/AFLOSPORT
Mehr lesen über