Kreuzbandriss Antonio Rüdiger fällt bei EM aus

Er war für das Eröffnungsspiel der deutschen Elf gegen die Ukraine eingeplant, nun fällt er bei der EM aus: Innenverteidiger Antonio Rüdiger hat sich beim Training verletzt.

Getty Images

Antonio Rüdiger hat sich beim Training der Fußballnationalmannschaft das vordere Kreuzband im rechten Knie gerissen und fällt damit für die EM in Frankreich aus. Das teilte der Deutsche Fußball-Bund (DFB) nach medizinischen Untersuchungen am Dienstagabend mit.

Der 23-Jährige vom AS Rom erlitt die Verletzung im ersten Training im EM-Quartier in Evian. Nach einem Zweikampf mit Thomas Müller war er zunächst minutenlang behandelt worden und anschließend von zwei Helfern gestützt vom Feld gehumpelt.

Rüdiger galt angesichts der noch nicht ausgeheilten Verletzung von Mats Hummels für das erste EM-Spiel des Weltmeisters am Sonntag (21 Uhr/ARD) in Lille gegen die Ukraine als gesetzt. In den letzten fünf Länderspielen gehörte er stets zur Startformation. Der DFB-Elf bleibt damit das Verletzungspech treu. Schon im Vorfeld mussten die beiden Dortmunder Ilkay Gündogan und Marco Reus für das Turnier passen.

Bundestrainer Joachim Löw hat bis dahin die Möglichkeit, einen Spieler nachzunominieren. Über eine Nachnominierung werde noch entschieden, teilte der DFB mit. Als einzigen Defensivspieler aus dem vorläufigen EM-Aufgebot hatte Löw Außenverteidiger Sebastian Rudy von Hoffenheim gestrichen.

cvo/dpa/sid



insgesamt 28 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
gibmichdiekirsche 07.06.2016
1. Nachnominierung?!
Bitter für Rüdiger, und gute und schnelle Besserung ihm! Rudy sollte eher nicht zur Debatte stehen, denn Innenverteidigung ist gar nicht sein Metier. Entweder beruft Löw einen gelernten Innenverteidiger wie Tah oder Süle nach. Oder einen auf mehreren defensiven Positionen einsetzbaren Mann wie Ginter oder Sven Bender. Auf Mustafi und Höwedes allein würde ich mich jedenfalls nicht verlassen, zumal beide ja auch als Backups für die defensiven Außenbahnen vorgesehen sind und bei weiteren Verletzungen im Turnierverlauf als solche erforderlich werden könnten. Und auf Kimmich als Not-Innenverteidiger auch nicht. Er hat das bei Bayern zwar nicht schlecht gemacht, aber auch nicht unbedingt überzeugend. Jedenfalls nicht überzeugend genug für eine EM.
locoroco69 07.06.2016
2. wer um Himmels
Willen ist ein Rüdiger ? Immer wieder lustig was für Spieler bei einer EM oder WM auftauchen.
behindtheborderline 07.06.2016
3. Das ist ja ein böses Omen
und furchtbar für Rüdiger in erster Linie. Gerade jetzt, wo er in gute Form zu geraten schien, das ist nicht fassbar. Kommt jetzt doch noch ein Dortmunder dazu ? Rudy halte ich für zu schwach für diese Position.
hjgruhn 07.06.2016
4. Oh, Jogi!
Ein stückweit kann man schon auch auf Abwehrspieler wie Schmeler, Ginter oder Durm verzichten, muss man aber nicht zwangsläufig....
Olberich Gesand 08.06.2016
5. Kreuzbandriss mit 23.
Damit ist es aus mit der ganz grossen Karriere á la Boateng. Davon bleibt immer was zurück. Am Anfang sind das 2- 3 %, aber es sind die 2 - 3 %, die den Abstand von gut und Weltklasse ausmachen. Traurig, der Rüdiger war auf seinem Posten wirklich gut. Jetzt wird jeder gegnerische Trainer auf diese neue Schwachstelle im deutschen Spiel gehen. Das wird jeder sehen, die Angriffe werden jetzt immer über rechts laufen.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.