Ehemaliger Bayern-Star Arjen Robben kündigt Comeback an

Im Sommer 2019 beendete Arjen Robben seine Karriere als Fußballer. Wirklich loslassen konnte er aber nicht - er hielt sich bei den Bayern fit. Nun kehrt er zu seinem Jugendverein nach Groningen zurück.
Kann noch nicht ohne Fußball: Arjen Robben hilft seinem Heimatklub in der Coronakrise

Kann noch nicht ohne Fußball: Arjen Robben hilft seinem Heimatklub in der Coronakrise

Foto: Sven Hoppe/ dpa

Der Profifußball hat einen seiner großen Spieler zurück: Der frühere Bayern-Star Arjen Robben kehrt zu seinem Jugendverein FC Groningen zurück. Das teilte der niederländische Erstligist mit. Robben, 36, hatte Ende der Saison 2018/2019 sein Karriereende bekannt gegeben, sich zuletzt aber beim FC Bayern fit gehalten.

"Der Verein kann in dieser Zeit alle Hilfe gebrauchen, die er in der Coronakrise bekommen kann", sagte Robben in einer Videobotschaft. "Ich habe selbst an vielen Aktionen teilgenommen und überlegt, was ich darüber hinaus tun kann. Es begann zu kitzeln und jetzt ist es meine Mission."

Details zum Comeback dürften am Sonntag bekannt werden - dann wollen Groningen und Robben gemeinsam eine Pressekonferenz geben. In der Eredivisie ist stand der Klub auf dem neunten Platz, als die Liga im März aufgrund der Coronakrise erst unterbrochen und schließlich für vorzeitig beendet erklärt wurde.

Empfohlener externer Inhalt
An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt und von der Redaktion empfohlen wird. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.
Externer Inhalt

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Robben startete seine Karriere 1999 in der Jugend der Groninger, mit 16 Jahren debütierte er für die erste Mannschaft des Klubs. Es war der Start einer großen Karriere. 2002 wechselte er zur PSV Eindhoven, danach spielte er für den FC Chelsea, Real Madrid und den FC Bayern. Gerade mit den Münchnern feierte er große Erfolge, unter anderem wurde er achtmal Deutscher Meister und Champions-League-Sieger 2013 - damals erzielte Robben das Siegtor beim 2:1 über Borussia Dortmund.

Die neue Saison in der Eredivisie soll am 12. September starten. Dann sollen sogar wieder Fans in die Stadien dürfen, die niederländische Regierung hatte erklärt, dass lediglich ein Sicherheitsabstand von anderthalb Metern zwischen einzelnen Fans gewährleistet sein muss. Um eine Verbreitung des Coronavirus über die Luft zu verhindern, verbot die Regierung jedoch Sprechchöre der Fans.

Die niederländische Meisterschaft war am 24. April abgebrochen worden, ein Meister wurde nicht gekürt. Der niederländische Verband KNVB kündigte an, sich für die neue Saison an den Plänen des Bundesliga-Wiederbeginns zu orientieren.

hba/sid
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.