Aufruf von Arminia Bielefeld "Braunen Schmutz gemeinsam entsorgen"

Arminia Bielefeld macht mobil gegen Neonazis. Weil das Stadion des DSC durch rechtes Flyermaterial verdreckt worden sei, rief der Verein zum "Reinigen gegen Rechts" auf.

Bielefelds Fans zeigen vor dem Pokal-Spiel gegen Schalke 04 eine Choreographie
Friso Gentsch/dpa

Bielefelds Fans zeigen vor dem Pokal-Spiel gegen Schalke 04 eine Choreographie


Mit einem öffentlichen Aufruf hat sich Fußball-Zweitligist Arminia Bielefeld am Sonntag zu Wort gemeldet. Nachdem über Nacht die Arena vor dem heutigen Heimspiel gegen Holstein Kiel (13.30 Uhr; TV: Sky) vermutlich von Neonazis verdreckt wurde, rief der Verein für den Vormittag unter dem Motto "Reinigen gegen Rechts" auf, "den braunen Schmutz gemeinsam zu entsorgen".

Laut der Arminia hätten Neonazis "unzähliges rechtes Flyermaterial" an den Eingängen der Spielstätte des DSC auf der Alm verstreut. "Mit so viel Dreck vor der Tür wollen wir unser heutiges Heimspiel gegen Holstein Kiel nicht bestreiten", hieß es. "Lasst uns zusammen zeigen, dass rechtes Gedankengut und Nazis bei uns keinen Platz haben." Dem Wunsch kamen nach Auskunft eines Vereinssprechers über 100 Fans nach.

sak/sid



TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.