SPIEGEL ONLINE

SPIEGEL ONLINE

01. Februar 2019, 17:12 Uhr

Rund vier Jahre vor Heim-WM

3:1 gegen Japan - Katar erstmals Asienmeister

Ausgerechnet im Land des politischen Feinds hat die katarische Fußball-Nationalmannschaft erstmals die Asienmeisterschaften gewonnen. Auch Japan war für den WM-Ausrichter 2022 keine Nummer zu groß.

Katar hat überraschend die Fußball-Asienmeisterschaften gewonnen. Durch einen 3:1 (2:0)-Sieg gegen Japan sicherten sich die Kataris zum ersten Mal in der Geschichte den Titel bei den Kontinentalmeisterschaften.

Katars Tore erzielten Almoez Ali (12. Minute) und Hatim Abdelaziz (27.). Japans Anschlusstreffer erzielte Takumi Minamino auf Vorlage des Bundesligastürmers von Werder Bremen Yuya Osako (69.). Durch einen umstrittenen Handelfmeter - Japans Kapitän Maya Yoshida hatte den Ball in einem Kopfballduell an den Arm bekommen - traf Akram Afif zum Endstand (83.).

Japan hatte den Titel zuvor bereits viermal gewonnen - und war als Favorit in das Finale gegangen. Vor allem Almoez Ali hatte großen Anteil an Katars Titelgewinn. Der 22 Jahre alte Stürmer des WM-Ausrichters 2022 erzielte gegen Japan sein neuntes Turniertor.

Vor der Partie hatte es einen Protest der gastgebenden Vereinigten Arabischen Emiraten (VAE) gegeben. Die VAE hatten Katar nach der 0:4-Halbfinalniederlage vorgeworfen, zwei nicht spielberechtigte Spieler eingesetzt zu haben. Der Asiatische Fußballverband AFC wies den Protest ab.

Das Halbfinale zwischen Katar und den VAE war von der angespannten politischen Situation zwischen den beiden Ländern überschattet worden.

hba

URL:

Verwandte Artikel:


© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung