Auf Intensivstation Bangen um WM-Torschütze Haller

Helmut Haller wurde 1966 Vize-Weltmeister mit Deutschland und schoss im verlorenen Finale gegen England ein Tor. Bereits am zweiten Weihnachtstag erlitt der frühere Nationalspieler einen Herzinfarkt. Jetzt hat sich seine Verfassung weiter verschlechtert.


Augsburg - Haller war am vergangenen Dienstag in das Augsburger Zentralklinikum eingeliefert worden. Nachdem sich sein Zustand für kurze Zeit wieder stabilisiert hatte, musste der 67-Jährige in der Nacht auf Donnerstag aufgrund von Herz-Rhythmus-Störungen erneut behandelt werden. "Ich mache mir große Sorgen. Meinem Vater geht es gar nicht gut", sagte Hallers Sohn Jürgen heute der dpa.

Ehemaliger Nationalspieler Haller: Herzinfarkt am zweiten Weihnachtstag
DPA

Ehemaliger Nationalspieler Haller: Herzinfarkt am zweiten Weihnachtstag

Wie seine kubanische Ehefrau Noraimy dem Sport-Informations-Dienst (sid) heute bestätigte, werde der dreimalige WM-Teilnehmer wohl zwei Wochen im Krankenhaus bleiben müssen und trete danach eine Kur an.

Der 33-malige Nationspieler (13 Tore), der beim 2:4 gegen England im Weltmeisterschafts-Endspiel in Wembley 1966 das 1:0 für die deutsche Mannschaft erzielte, hatte Weihnachten im Kreis seiner Familie in Augsburg verbracht und am zweiten Feiertag den Herzinfarkt erlitten. "Er hatte bereits am Montag Druckschmerzen in der Herzgegend und bekam starke Schweißausbrüche", berichtete Jürgen Haller. Man sei von dem Infarkt völlig überrascht worden, "denn mein Vater war nie ernsthaft krank und hatte nie Probleme mit dem Herz", erklärte der Sohn.

Haller, der nach jahrelangen Beschwerden einmal an der Hüfte operiert wurde, spielte dennoch gelegentlich in Prominenten-Teams mit. Bei den Heimauftritten des Zweitliga-Aufsteigers FC Augsburg im Rosenaustadion war er zuletzt regelmäßiger Tribünengast. Neben der Vizeweltmeisterschaft waren Hallers größte Erfolge die italienische Meisterschaft mit dem AC Bologna (1964) sowie mit Juventus Turin (1972 und 1973). 1979 beendete der Mittelfeldspieler beim FC Augsburg seine aktive Karriere.

mt/dpa/sid



© SPIEGEL ONLINE 2006
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.