Gelsenkirchen Verletzte nach Krawallen auf Schalke

Bei Ausschreitungen in Gelsenkirchen sind zahlreiche Personen verletzt worden. Laut Polizei wollten Anhänger des FC Bayern und des VfL Bochum gemeinsam einen Kassenbereich der Schalker Arena stürmen.

Sicherheitskontrollen auf Schalke: Randalierer wollten Eingang stürmen
Getty Images

Sicherheitskontrollen auf Schalke: Randalierer wollten Eingang stürmen


Am Rande des Bundesliga-Spitzenspiels Schalke gegen Bayern München ist es zu Ausschreitungen gekommen. Nach Angaben der Gelsenkirchener Polizei versuchten "in einer gemeinsamen Aktion gewaltbereite Anhänger des FC Bayern München und des VfL Bochum, den Kassenbereich Nord an der Arena zu stürmen".

Bei dem laut Polizei "extrem gewalttätigen Übergriff" wurden nach ersten Erkenntnissen zahlreiche Menschen "teilweise erheblich" verletzt. Es kam zu mehreren Festnahmen. Die Polizei Gelsenkirchen appellierte an die Anhänger der Königsblauen, sich nicht provozieren zu lassen.

Nach den Terrorangriffen von Paris und dem abgesagten Länderspiel in Hannover hatte es auf Schalke wie auch an den anderen Bundesligastadien verstärkte Sicherheitskontrollen gegeben.

luk/sid/dpa



insgesamt 21 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
schierkereti 21.11.2015
1. Vollidioten...
Einfach nicht nachvollziehbar. Das hat mit Fans nichts zu tun... Von den Spinnern kann man sich als Bayernfan nur distanzieren!
rumpyho 21.11.2015
2. meherere Festnamen ?
wie üblich werden nach Ausschreitungen von mehereren Dutzend extrem gewaltbereiter "Fans" mehrere davon festgenommen. Warum nicht alle ? Gibt es nicht mittlerweile in und an den Stadien hochauflösende Kameras ? Da sollte es möglich sein, auch die andren Täter dingfest zu machen.
Talan068 21.11.2015
3. Raub inklusive Körperverletzung
Ab in den Bau, mit diesen Verbrechern.
Tobi2995 21.11.2015
4. FCB Führung...
Ich als FCB Mitglied und Fanclub-Vorsitzender kann mir nur wünschen, dass die Vereinsführung durchgreift. Chaoten identifizieren, Stadionverbote verhängen, Anzeigen, Mitgliedschaft entziehen usw. Einfach das komplette Programmm. Kommunikation hilft da nicht.
tomkey 21.11.2015
5. Wie bei anderen Vereinen auch ...
Zum wiederholten Male randalieren Bayernfans und prügeln auf alles ein was sich bewegt. Diesmal mit Unterstützung von Bochumer Fans. Geldstrafen allein reichen jetzt nicht mehr. Es muss über Punktabzug, Geisterspiele oder Auschluss vom Wettbewerb nachgedacht werden. Nachdem heute in den Berichterstattungen soviel von Rückkehr zur NORMALITÄT gesprochen wurde, ist sie wohl wieder eingetreten. The same procedure as every week
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.