Austria Wien Arie Haan sticht Rehhagel aus

Bei der Suche nach einem neuen Sportdirektor ist der Wiener Traditionsclub fündig geworden. Den Zuschlag erhielt allerdings nicht Otto Rehhagel, sondern ein alter Bekannter aus Holland.


Otto Rehhagel: Nicht genügend "Hausverstand"?
AP

Otto Rehhagel: Nicht genügend "Hausverstand"?

Wien - Arie Haan ist neuer Sportdirektor des österreichischen Fußball-Traditionsklubs Austria Wien. Der ehemalige niederländische Nationalspieler und frühere Bundesliga-Coach des VfB Stuttgart und des 1. FC Nürnberg wird Nachfolger von Friedl Koncilia, der erst vor einer Woche seinen Rücktritt erklärt hatte. Austria-Präsident Frank Stronach hatte Anfang der Woche auch aussichtsreiche Verhandlungen mit dem 62-jährigen Otto Rehhagel geführt, der am 1. Oktober als Cheftrainer beim 1. FC Kaiserslautern zurückgetreten war.

"Arie Haan verfügt über einen gesunden Hausverstand", begründete Stronach seine Entscheidung. Allerdings hatte "König Otto" auch ein Jahresgehalt von umgerechnet fünf Millionen Mark verlangt. Offenbar waren dies selbst für einen solventen Mann wie Stronach ein paar Scheinchen zu viel.

Die Laufzeit des Kontraktes mit Haan soll zu seinem späteren Zeitpunkt festgelegt werden. Bereits am Samstag gegen den SV Ried sitzt Haan erstmals auf der Austria-Bank. Seinen vor kurzem erst geschlossenen Vertrag mit dem zypriotischen Spitzenklub Omonia Nikosia hatte der Vize-Weltmeister zuvor lösen müssen.



© SPIEGEL ONLINE 2000
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.