Nach Dach-Einsturz AZ Alkmaar weicht ins Stadion von Den Haag aus

Nach dem Einsturz des Stadiondachs in Alkmaar wird jetzt nach der Ursache gesucht. Fußball wird in der Arena vorerst nicht gespielt, der Verein hat aber eine Ausweichmöglichkeit gefunden.

Fußball wird es hier erst einmal nicht geben
Vincent Jannink DPA

Fußball wird es hier erst einmal nicht geben


Nach dem teilweisen Einsturz des Dachs im klubeigenen Stadion weicht der niederländische Erstligist AZ Alkmaar nun in das Stadion von ADO Den Haag aus. Dort werde am Donnerstag das Rückspiel in der Europa-League-Qualifikation gegen den ukrainischen Klub FK Mariupol stattfinden, teilte AZ am Montag mit. Zudem werde am kommenden Sonntag auch das Liga-Spiel gegen den FC Groningen im rund 75 Kilometer entfernten Stadion von ADO stattfinden.

"Wir haben in den vergangenen Tagen viele Bekundungen der Unterstützung von Fans und von anderen Klubs erhalten", heißt es in derAZ-Mitteilung. "Es ist schön, dass wir kurzfristig eine Lösung für die Austragung unserer Heimspiele finden konnten." Am Morgen war der Ticketverkauf für die Spiele kurzfristig gestoppt worden. In den kommenden Tagen sollen die Fans detaillierter über den Besuch der Spiele informiert werden, der Klub will wohl Busse einsetzen.

Im Stadion von Alkmaar war am Samstag während eines Sturms ein großer Teil des Tribünendachs eingestürzt. Verletzt wurde niemand. Wann das Stadion wieder für Fußballspiele genutzt werden kann, war am Montag weiterhin unklar. Experten des niederländischen Untersuchungsrats für Sicherheit (OVV) haben inzwischen mit der Begutachtung des Schadens und der Suche nach der Ursache des Einsturzes begonnen. Dies könne etwa zwei Wochen in Anspruch nehmen, sagte am Montag ein OVV-Sprecher.

aha/ptz/dpa

Mehr zum Thema


zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.