Langjährige Nationalspielerin Nach 118 Einsätzen - Babett Peter beendet DFB-Karriere

Sie debütierte vor 13 Jahren und hat seither alle wichtigen Titel gewonnen, nun macht sie Schluss: Nationalspielerin Babett Peter hat das Ende ihrer DFB-Laufbahn verkündet.

Nationalspielerin Babett Peter
Simon Hofmann/ Getty Images

Nationalspielerin Babett Peter


Nach 118 Länderspielen beendet Babett Peter ihre Karriere in der deutschen Nationalmannschaft. "Nach zwei olympischen Medaillen und dem Gewinn des Weltmeister- sowie des Europameistertitels habe ich mich dazu entschieden, meine Laufbahn im DFB-Trikot zu beenden. Ich sehe aktuell keine sportliche Perspektive, um meine Werte und fußballerischen Qualitäten in der Frauen-Nationalmannschaft einzubringen", wurde die 30-Jährige in einer Mitteilung des Deutschen Fußball-Bunds zitiert.

Dieser Entschluss sei ihr schwer gefallen, er sei jedoch schon einige Zeit in ihr gereift, sagte die Spielerin des Deutschen Meisters und Pokalsiegers VfL Wolfsburg. Peter debütierte am 9. März 2006 gegen Finnland in der DFB-Auswahl und absolvierte seitdem 118 Länderspiele. Dabei gelangen der Verteidigerin acht Treffer, zudem sah sie nur drei Gelbe Karten - eine bemerkenswert niedrige Zahl für eine Abwehrspielerin.

Peter bei der WM 2011 vor Frankreichs Corine Franco
dapd

Peter bei der WM 2011 vor Frankreichs Corine Franco

2007 wurde sie mit dem DFB-Team Weltmeisterin in China, dabei kam sie allerdings nicht zum Einsatz. 2009 gewann sie in Finnland den EM-Titel, bei Olympia 2008 in Peking Bronze und 2016 in Rio de Janeiro Gold. Sie sei "sehr stolz, eine der wenigen Spielerinnen zu sein, die alle nationalen und internationalen Titel im Frauenfußball gewinnen konnten", sagte Peter.

"Als ehemalige Spielerin kann ich gut nachvollziehen, wie schwer einem dieser Entschluss fällt und wie wohl überlegt er sein muss. Babett gilt deshalb mein Respekt für ihre Entscheidung", sagte Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg. "Sie hat in ihrer Karriere Herausragendes geleistet und eine beeindruckende Zahl von Titeln geholt."

Für das DFB-Team steht ab dem 7. Juni die WM in Frankreich an, China ist am 8. Juni Auftaktgegner.

mon/dpa



zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.