Winterspiele in Sotschi Bach kündigt Rekordzahl an Dopingkontrollen an

Bei den Olympischen Winterspielen in Sotschi sollen mehr Dopingkontrollen durchgeführt werden als jemals zuvor. Der neue IOC-Präsident Thomas Bach hofft, dadurch "schlauer und härter im Anti-Doping-Kampf" vorgehen zu können. Vor allem vor Beginn der Wettkämpfe soll stärker kontrolliert werden.

IOC-Präsident Bach: "Schlauer und härter im Anti-Doping-Kampf"
AP/dpa

IOC-Präsident Bach: "Schlauer und härter im Anti-Doping-Kampf"


Hamburg - Der neue IOC-Präsident Thomas Bach hat eine Rekordzahl an Dopingkontrollen vor und während der Olympischen Winterspiele in Sotschi im kommenden Jahr angekündigt. Demnach sollen vor den Wettkämpfen an der russischen Schwarzmeerküste (7. bis 23. Februar) insgesamt 1269 Proben von den Athleten genommen werden - 57 Prozent mehr als bei den Spielen 2010 in Vancouver.

Während der Spiele in Sotschi sollen 2453 Dopingkontrollen durchgeführt werden, sagte Bach am Rande der Welt-Anti-Doping-Konferenz in Johannesburg. Vor vier Jahren in Vancouver waren es noch 2149 Proben. Durch die Rekordzahl an Kontrollen sollte man "schlauer und härter im Anti-Doping-Kampf" agieren können, sagte Bach weiter.

buc/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.