SPIEGEL ONLINE

SPIEGEL ONLINE

03. September 2019, 19:26 Uhr

Trainer der U21-Nationalmannschaft

Kuntz will HSV-Profi Jatta für DFB gewinnen

Die Ermittlungen gegen Bakery Jatta sind Geschichte. Nun will U21-Coach Stefan Kuntz den HSV-Spieler aus Gambia von einer DFB-Karriere überzeugen. Der Verband hofft auf ein Eilverfahren.

Stefan Kuntz will Bakery Jatta für die deutsche U21-Nationalmannschaft gewinnen. Das sagte der Trainer der Juniorenmannschaft des Deutschen Fußball-Bunds (DFB) Sport1 in einem Videointerview. "Ich würde gerne versuchen, Bakery bei der Einbürgerung zu helfen, weil ich ihn gerne von der U21 überzeugen möchte. Auf diesem Weg waren wir schon, und dann kam diese, für meine Begriffe, etwas unsägliche Diskussion", sagte der 56-Jährige.

Nach einem Medienbericht der "Sport Bild" vom 7. August hatte es Zweifel an der Identität Jattas gegeben, das Bezirksamt hatte ermittelt. Der 21 Jahre alte Profi aus Gambia soll demnach in Wahrheit Bakary Daffeh heißen und zwei Jahre älter sein. Anschließend hatten Nürnberg (0:4), Bochum (0:1) und Karlsruhe (2:4) Protest beim DFB gegen die Wertung ihrer Spiele gegen den Hamburger SV eingelegt, weil Jatta weiter zum Einsatz kam.

Mittlerweile hat das Hamburger Bezirksamt Mitte die Ermittlungen eingestellt. Die drei Zweitligisten zogen danach ihre Einsprüche zurück, der DFB hat mitgeteilt, dass die Spielwertungen bestehen bleiben.

Nach SPIEGEL-Informationen prüft der DFB schon länger eine mögliche Einbürgerung Jattas. Für die Beantragung eines deutschen Passes gelten normalerweise mehrere Vorrausetzungen, die vom Staat erforderliche Wohndauer beträgt acht Jahre. Jatta könnte jedoch von einem Eilverfahren profitieren, das vorliegt, wenn es ein öffentliches Interesse gibt.

Auch hier müssen Bedingungen erfüllt werden: Ein besonderes Interesse bei einer Einbürgerung im Bereich des Sports setzt voraus, dass sich der Einbürgerungsbewerber zumindest seit drei Jahren in Deutschland aufhält, in einer deutschen Nationalmannschaft zum Einsatz kommen soll und sportlich eine längerfristige Perspektive aufweist. Jatta ist seit 2016 beim HSV und hat einen Vertrag bis 2024, er ist Stammspieler beim aktuellen Tabellenführer der zweiten Liga.

Auf den Spuren von Sean Dundee

Eine bekannte Einbürgerung ist die des ehemaligen Fußballers Sean Dundee, der 1997 im Eilverfahren einen Pass erhielt, um für die deutsche Auswahl spielen zu können. Der gebürtige Südafrikaner bestritt anschließend kein einziges Länderspiel für die A-Mannschaft.

Wie es nun weitergeht? Kuntz sagte gegenüber Sport1, er werde nun warten, bis der neue DFB-Präsident Fritz Keller gewählt worden ist. Dies gilt als Formsache und wird am 27. September passieren. "Dann werde ich bei ihm im Büro sitzen und ihn fragen, ob wir nicht alles tun wollen, um Bakery von uns zu begeistern", sagte Kuntz.

Die deutsche U21 startet in der kommenden Woche mit der Qualifikation zur EM 2021. Bei den Olympischen Sommerspielen 2020 in Tokio gehört die Auswahl zum Teilnehmerfeld.

jan

URL:

Verwandte Artikel:

Mehr im Internet


© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung