Supercup-Hinspiel Barça gewinnt ersten Clásico der Saison

Der FC Barcelona hat das erste Aufeinandertreffen mit dem Erzrivalen Real Madrid in dieser Saison für sich entschieden. Barça gewann das Hinspiel um den spanischen Supercup nach einer turbulenten Schlussphase.

Barcelona-Profi Messi: Traf per Elfmeter zur Führung
DPA

Barcelona-Profi Messi: Traf per Elfmeter zur Führung


Hamburg - Der FC Barcelona hat den ersten Clásico der neuen Saison gegen Real Madrid gewonnen. Die Mannschaft des neuen Trainers Tito Vilanova setzte sich im Hinspiel des spanischen Supercup im heimischen Stadion Camp Nou 3:2 (0:0) gegen den Meister und Erzrivalen aus Madrid durch. Real hat aufgrund der beiden erzielten Auswärtstore jedoch eine gute Ausgangsposition für das Rückspiel am kommenden Mittwoch in Madrid.

In der ersten Halbzeit gab es nur wenige Höhepunkte. Beide Teams belauerten sich, wobei Barcelona über mehr Spielanteile verfügte und Real sich auf die Defensive konzentrierte. Madrids Trainer José Mourinho vertraute seinen beiden deutschen Nationalspielern Mesut Özil und Sami Khedira, die beide von Beginn an spielten.

Turbulent wurde die Partie erst nach der Pause. Cristiano Ronaldo brachte die Madrilenen in der 54. Minute mit einem Kopfball nach einem Eckball von Özil in Führung. Nur eine Minute später gelang Barcelona der Ausgleich. Nach einem sehenswerten Pass des Argentiniers Javier Mascherano traf Pedro zum 1:1 (55.).

Danach bestimmte Barcelona die Partie. Der mehrmalige argentinische Weltfußballer Lionel Messi sorgte per Elfmeter für die Führung (69.). Sergio Ramos hatte Andres Iniesta im Strafraum zu Boden gebracht. Acht Minuten später erhöhte Xavi auf 3:1. Dem eingewechselten Angel di Maria gelang fünf Minuten vor dem Ende nach einem Fehler von Barcelonas Torwart Victor Valdes noch der Anschlusstreffer für Real.

rei/sid/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.