Wadenbeinbruch Leverkusens Kampl fällt länger als erwartet aus

Bittere Nachricht für Bayer Leverkusen: Die Verletzung von Kevin Kampl ist deutlich schwerwiegender als zunächst angenommen. Jetzt wird der Mittelfeldspieler auf unbestimmte Zeit fehlen.
Leverkusens Kampl

Leverkusens Kampl

Foto: Getty Images

Bayer Leverkusen muss länger als ursprünglich erwartet auf Kevin Kampl verzichten. Der slowenische Nationalspieler zog sich am 21. Februar im Ligaspiel gegen Borussia Dortmund (0:1) in einem Zweikampf einen Bruch des linken Wadenbeins zu. Das gab der Bundesligasechste nach einer erneuten Computertomografie bekannt. Wann Kampl zurückkehrt, ist noch unklar. Die Saison könnte gelaufen sein.

In der Vorwoche war bei dem 25-jährigen Mittelfeldspieler zunächst ein Muskelfaserriss sowie ein Knochenödem mit prognostizierter Ausfallzeit von zwei bis drei Wochen diagnostiziert worden. Der Mittelfeldspieler war zu Saisonbeginn von Borussia Dortmund zu Leverkusen gewechselt. Seitdem lief er in insgesamt 30 Pflichtspielen für Bayer auf, 19 davon absolvierte er in der Bundesliga.

aev/sid
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.