Europa League Leverkusen dreht die Partie, Leipzig rehabilitiert sich

RB Leipzig gelingt die Wiedergutmachung nach der Auftaktniederlage gegen Salzburg. Bayer Leverkusen bleibt auch nach dem zweiten Spieltag ohne Punktverlust. Heiko Herrlichs perfekter Joker sticht.

Lucas Alario
Getty Images

Lucas Alario


Bayer Leverkusen - AEK Larnaka 4:2 (1:1)

Durch das 4:2 (1:1) gegen AEK Larnaka hat Bayer Leverkusen einen großen Schritt auf dem Weg in die Runde der letzten 32 in der Europa League unternommen. Das Führungstor für die Zyprioten erzielte in der 25. Minute Ivan Trickovski aus abseitsverdächtiger Position. In der 44. Minute konnte Kai Havertz ausgleichen. Für den 19-Jährigen war es bereits der dritte Treffer im zweiten Einsatz in der Europa League. Die Führung für Bayer erzielte in der 49. Minute der frisch eingewechselte Lucas Alario, der auch für das vorentscheidende 3:1 (88. Minute) sorgte. In der Nachspielzeit trafen noch Dimitris Raspas für Larnaka und Julian Brandt für Bayer.

Der Gast aus Zypern begann offensiv und sorgte immer wieder für Unordnung in der neuformierten Leverkusener Abwehr. Trainer Heiko Herrlich gönnte unter anderem Jonathan Tah nach der 2:4-Niederlage in der Bundesliga gegen Borussia Dortmund eine Pause. Für ihn rückte Aleksandar Dragovic in die Startelf. Dieser war es auch, der beim Führungstreffer der Gäste nicht gut aussah.

Fotostrecke

14  Bilder
Europa League: Die Liga der ehemaligen Champions

Nach einer hohen Flanke in den Bayer-Strafraum gelangte der folgende Kopfball zu Trickovski, der schneller als Dragovic reagierte und den Ball aus sechs Metern ins rechte Eck platzierte. Dem Ausgleich für Leverkusen ging ein schnell ausgespielter Angriff über die linke Seite voraus. Karim Bellarabi spielte den Ball flach in die Mitte, wo Havertz überlegt ins lange Eck abschloss.

Kurz nach dem Wechsel drehte der erst zur zweiten Hälfte aufs Feld gekommene Alario die Partie. Auch bei diesem Treffer reklamierten die Gäste eine Abseitsposition. Schiedsrichter Yevhen Aranovskiy pfiff nicht - Glück für Bayer. Kurz vor dem Ende erhöhte erneut Alario nach einem starken Konter auf 3:1 (88. Minute). Das Finale? Nicht ganz. Erst konnte Raspas den Gast noch einmal auf 2:3 heranbringen (90.+1), dann traf Brandt im Gegenzug zum Endstand von 4:2 (90.+2).

Am 25. Oktober reist Leverkusen zum Gruppenzweiten FC Zürich. Die Schweizer haben nach einem 1:0 gegen Ludogorez Rasgrad ebenfalls sechs Punkte auf ihrem Konto.

Rosenborg Trondheim - RB Leipzig 1:3 (0:1)

RB Leipzig hat nach der 2:3-Auftaktniederlage gegen Red Bull Salzburg sein erstes Spiel in dieser Europa-League-Saison gewinnen können. 3:1 (1:0) siegte die Mannschaft von Trainer Ralf Rangnick beim aktuellen norwegischen Meister Rosenborg Trondheim. Die Norweger, die in der heimischen Eliteserien sechs Spieltage vor Saisonende vier Punkte Vorsprung auf den Tabellenzweiten haben, konnten Leipzig zu keinem Zeitpunkt gefährlich werden.

Marcel Halstenberg, Ibrahima Konaté und Jeffrey Bruma (v.l.n.r.)
AFP

Marcel Halstenberg, Ibrahima Konaté und Jeffrey Bruma (v.l.n.r.)

Es dauerte nur zwölf Minuten bis zum ersten Leipziger Treffer. Nach einem langen Ball von Diego Demme auf Jean-Kévin Augustin ließ der französische Stürmer erst Rosenborg-Verteidiger Tore Reginiussen aussteigen und zirkelte den Ball dann ins linke Eck. Der norwegische Schlussmann André Hansen war chancenlos.

Leipzig drückte nach dem Führungstreffer weiter und wirkte für die Norweger mindestens eine Nummer zu groß - schaffte es aber nicht, den zweiten Treffer nachzulegen. Zwölfmal schossen die Leipziger alleine in der ersten Hälfte in Richtung des Trondheimer Tores. Die größte Chance nach dem Führungstreffer vergab Jeffrey Bruma in der 19. Spielminute, dessen Schuss der hervorragend reagierenden Hansen aber parierte.

Trondheim kam in der zweiten Hälfte leicht verbessert aus der Kabine, musste nur acht Minuten nach Wiederanpfiff aber den zweiten Leipziger Treffer hinnehmen. in der 54. Minute köpfte Willi Orban nach einer Ecke von Marcel Halstenberg seinen Innenverteidigerkollegen Ibrahima Konaté an, dem der Ball direkt vor die Füße fiel und er über Hansen hinweg traf.

Der Bundesligist spielte sich nun in einen kleinen Rausch. Mit dem 19. Torschuss traf Sommerzugang Matheus Cunha in der 61. Minute oben links zum 3:0. Nach dem 3:0 wechselte RB - und fuhr einen Gang zurück. So konnte sich auch Pokaltorhüter Yvon Mvogo mit zwei Paraden auszeichnen. In der 80. Minute war aber auch der Leipziger Schlussmann ohne Chance: Trondheims Joker Issam Jebali traf auf Vorarbeit von Jonathan Levi zum Anschlusstreffer.

Im Parallelspiel der Gruppe B gewann Salzburg auch seine zweite Partie gegen Celtic Glasgow mit 3:1 (0:1). Leipzig zieht dadurch in der Tabelle an Celtic vorbei und steht punktgleich mit den Schotten auf dem zweiten Platz.

mfu/hba



insgesamt 3 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
brian_hollweck 04.10.2018
1. Endlich läuft es
Letzte Saison sind Freiburg, Köln Hoffenheim und Hertha kläglich gescheitert es gab nicht mal einen Punkt Auswärts, da macht es schon jetzt mehr Spaß Leverkusen, Frankfurt und Leipzig zuzusehen.
Sal.Paradies 04.10.2018
2. Die lahme Wölfin
Zitat von brian_hollweckLetzte Saison sind Freiburg, Köln Hoffenheim und Hertha kläglich gescheitert es gab nicht mal einen Punkt Auswärts, da macht es schon jetzt mehr Spaß Leverkusen, Frankfurt und Leipzig zuzusehen.
DIe SGE hat gerade die römische Wöflin mit 4:1 erlegt, womit die guten Nachrichten kein Ende ´nehmen. Wichtig, dass die deutschen Teams mal ordentliche Punkte sammeln.....
Plasmabruzzler 05.10.2018
3.
Wow, da hatte Leverkusen ja echtes Glück, nicht gegen die Weltauswahl aus Zypern unterzugehen und das Spiel zu drehen! Nun kann auch national die Meisterfeier bestellt werden :-) Spaß beiseite: mit der Offensivpower, die eine ganze Stange Geld gekostet hat (Ablöse Alario 23,8 Mio. EUR, Volland 20 Mio. EUR, Paulinho 18,5 Mio. EUR, Bailey 13,5 Mio. EUR) und einer recht teuren Abwehr, muss einfach mehr drin sein! Ich glaube nicht, dass Heiko Herrlich, den ich damals als Spieler geschätzt habe, noch lange Übungsleiter in Leverkusen sein wird.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.