Champions League Bayern gegen ManCity - die wichtigsten Fakten zum Spiel

Bayern München trifft zum Auftakt in der Champions League auf Manchester City - den wohl stärksten Gruppengegner. Wie wollen die Teams auflaufen? Die Fakten zum Spiel.

DPA

Von Ronny Zimmermann


SPIEGEL ONLINE Fußball
Hamburg - Bayern gegen Manchester City - es ist der Knaller am ersten Spieltag der Champions League. Als jeweiliger Meister sind beide Klubs souverän in die Saison gestartet. Jetzt müssen sie sich in der Königsklasse beweisen. Das müssen Sie zum Auftaktspiel wissen.

Kleine Neuauflage des WM-Finales von Rio

Götze, Tor, 1:0 für Deutschland: Wenn am Mittwochabend der FC Bayern gegen Manchester City kickt, dann schwingt ein zarter Hauch vom WM-Finale mit. Insgesamt werden sieben WM-Finalisten auf dem Rasen stehen. Bei Bayern laufen Manuel Neuer, Jérôme Boateng, Philipp Lahm, Thomas Müller und Siegtorschütze Mario Götze auf. Immerhin zwei Akteure sind es bei Manchester City: Sergio Agüero und Martin Demichelis. Sowohl Bastian Schweinsteiger (FC Bayern, verletzt) als auch Pablo Zabaleta (Manchester City, rotgesperrt) fallen aus.

Ausgeglichene Bilanz zwischen den Teams

Remis in der Statistik: Die Champions-League-Bilanz zwischen dem FC Bayern und Manchester City ist ausgeglichen. Von den bisherigen Duellen gewannen beide Mannschaften jeweils zwei Partien. Kleines Plus: Das Torverhältnis lautet 7:6 für den FCB. Allerdings siegten die Engländer beim letzten Aufeinandertreffen im Dezember 2013: Die "Sky Blues" schafften einen 3:2-Erfolg in der Allianz Arena. Die Münchner sind also gewarnt.

Torjägerduell: Lewandowski gegen Agüero

Strafraumexperten in beiden Reihen: Erstmals stürmt Robert Lewandowski für den FC Bayern in der Champions League. Dass er international treffsicher ist, hat er bereits eindrucksvoll bewiesen: Für Borussia Dortmund knipste er 17-mal in 28 Spielen. Bei Manchester City stürmt Sergio Agüero, der Argentinier ging einst auch schon für Atlético Madrid in der Königsklasse auf Torejagd. Seine Bilanz: 31 Einsätze, 14 Treffer.

Vote
Champions League 2014/2015

Wie endet das Spiel zwischen Bayern München und Manchester City?

Bayern-Stars aktuell von Verletzungen geplagt

Das Knie, der Oberschenkel, die Muskeln: Bei zahlreichen Bayern-Profis zwickt es momentan. Holger Badstuber (Oberschenkel), Bastian Schweinsteiger (Knie), Javier Martínez (Knie) und Thiago Alcántara (Knie) werden noch länger ausfallen. Am Dienstag meldete sich auch Franck Ribéry für das Duell gegen Manchester City ab. Ihm schmerzt das Knie. Ebenfalls angeschlagen ist Arjen Robben, sein Einsatz weiterhin offen. Heißt für Trainer Josep Guardiola: Im Mittelfeld hat er nur wenige Optionen.

Die möglichen Aufstellungen

Viele Verletzte, WM-Fahrer auf Formsuche und einige Abstimmungsprobleme - viel deutet darauf hin, dass sich Guardiola zunächst für die bewährte Viererkette in der Abwehr entscheidet. Offen ist, ob er den angeschlagenen Robben direkt in der Startelf bringt.

Bayern München: Neuer - Lahm, Boateng, Dante, Alaba - Alonso, Bernat - Shaqiri, Götze, Müller - Lewandowski.

Das Spiel von Manchester gestaltet vor allem David Silva. Der spanische Edeltechniker setzt die Offensivkräfte um Agüero und Nasri immer wieder gefährlich in Szene. Hinten verteidigen mit Vincent Kompany (Hamburg) und Demichelis (FC Bayern) zwei Ex-Bundesligaspieler.

Manchester City: Hart - Sagna, Kompany, Demichelis, Kolarov - Fernando, Touré - Jovetic, Silva, Nasri - Agüero

Die Münchner Allianz Arena ist mit 67.812 Zuschauern ausverkauft. Das Spiel beginnt 20.45 Uhr (Liveticker SPIEGEL ONLINE; Free-TV ZDF). In der anderen Partie der Gruppe E trifft AS Rom auf ZSKA Moskau.



insgesamt 1 Beitrag
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
frangge1993 17.09.2014
1. di Maria
An alle, die sich über schlechte bei SPON Recherchen aufregen: die Sportschau.de App schreibt, dass mancity aufgrund der Sanktionen wegen des financial fairplays Angel di Maria an ManU verkauft hat. Tut beim Lesen weh. Das ist nicht nur schlecht recherchiert sondern auch die letzten ca. 5 Jahre ausgeblendet PLUS Champions League Loorbeeren von alles Seiten(auch von Sportschau.de) einfach ignoriert. also bevor sich hier über Lappalien beschwert wird, ob dieser oder jener Spieler in dem und dem Jahr so und so viele Tore schießt oder Ballkontakte hat, schaut euch den Rest der Nachrichtenlandschaft an! Fazit:Ahnungslose, ignorante Praktikanten an die Macht der Berichterstattung!
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.