SPIEGEL ONLINE

SPIEGEL ONLINE

20. März 2019, 20:43 Uhr

Champions League

Prager Traumtor lässt FCB-Frauen ums Halbfinale zittern

Eine Szene genügte den Spielerinnen von Slavia Prag, um die überlegenen Frauen des FC Bayern zu schocken. Ein Jokertreffer hatte zuvor für die Führung der Münchnerinnen gesorgt.

Beim Viertelfinal-Hinspiel der Champions League der Frauen haben sich die Spielerinnen des FC Bayern München eine ordentliche Ausgangsposition für das Rückspiel gesichert. Die FCB-Frauen spielten bei Slavia Prag 1:1 (0:0) und haben damit den erstmaligen Halbfinal-Einzug in der Women's Champions League vor Augen. Den Treffer der Münchnerinnen vor 6822 Zuschauern in der Eden Arena erzielte in der 62. Minute Fridolina Rolfö. Elf Minuten später traf Katerina Svitkova mit einem tollen Schuss aus der Distanz zum Ausgleich.

Die Gastgeberinnen, die sich im Achtelfinale gegen das schwedische Topteam FC Rosengard durchgesetzt hatten, begannen die Partie erwartet defensiv. Dennoch wäre das erhoffte Auswärtstor der Münchnerinnen beinahe schon in der achten Minute gefallen: Lina Magull legte den Ball im gegnerischen Strafraum mit einem Hackentrick auf die mitgelaufene Lineth Beerenstyn ab, die niederländische Nationalspielerin schoss aus zwölf Metern nur knapp am linken Pfosten vorbei.

Optisch überlegene Münchnerinnen

In der 15. Minute lag der Ball im Tor der Pragerinnen, doch Schiedsrichterin Rebecca Welsh erkannte den Treffer zurecht nicht an - Magull stand beim Zuspiel von Melanie Leupholz im Abseits. Im weiteren Verlauf der ersten Hälfte erspielte sich das Team von Trainer Thomas Wörle eine optische Überlegenheit, ohne gegen aggressive Slavia-Spielerinnen zu weiteren Gelegenheiten zu kommen.

In der zweiten Hälfte erhöhten die FCB-Frauen den Druck. Jovana Damnjanovic vergab in der 59. Minute die große Chance zur Führung, als sie aus kurzer Distanz einen Kopfball nicht im Tor der Gastgeberinnen unterbringen konnte. Besser machte es zwei Minuten später Rolfö: Die keine 120 Sekunden zuvor eingewechselte Schwedin traf mit einem Flachschuss nach toller Vorarbeit der auffälligen Magull.

Traumtor von Svitkova

Mit ihrer ersten Gelegenheit kamen die Pragerinnen zum Ausgleich: Svitkova zog aus mehr als 30 Metern ab und der Ball senkte sich hinter Manuela Zinsberger zum 1:1 ins Tor (73. Minute) - ein Traumtor! Die erneute Führung der FCB-Frauen vergab Kristin Demann in der 87. Minute, als sie einen Kopfball nur knapp links am Tor vorbeisetzte.

Das Rückspiel findet am kommenden Mittwoch (19.30 Uhr) am FC Bayern Campus in München statt. Das Endspiel wird am 18. Mai in der Budapester Groupama Arena ausgetragen.

Slavia Prag - Bayern München 1:1 (0:0)
0:1 Rolfö (62.)
1:1 Svitkova (73.)
Prag: Votikova - Bartonova (81. Dedinova), Hasanbegovic, Bartovicova, Sjöman - Dubcova - Divisova (74. Vesela), Svitkova, Szewieczkova, Chlastakova (75. Cerna) - Herndon
München: Zinsberger - Schweers, Wenninger, Leupolz, Laudehr - Däbritz - Hendrich, Magull (80. Skorvankova), Beerenstyn (60. Rolfö), Demann - Damnjanovic (60. Islacker)
Schiedsrichterin: Rebecca Welsh (England)
Gelbe Karten: Cerna, Svitkova / -
Zuschauer: 6822

mfu

URL:


© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung