Stimmen zum Spitzenspiel "Wir können mit ruhigem Gewissen nach Hause fahren"

Bayern drei, Dortmund null - das klingt deutlich. Doch die Protagonisten sind sich einig, dass das Bundesliga-Spitzenspiel viel enger war, als es das Ergebnis aussagt. Arjen Robben sprach von einem Duell "auf Augenhöhe". Die Stimmen zum Spiel.

Jubelnde Bayern-Profis: "Ein Klassenunterschied war es nicht"
Getty Images

Jubelnde Bayern-Profis: "Ein Klassenunterschied war es nicht"


Hamburg - Die Stimmen zum 3:0-Erfolg des FC Bayern im Bundesliga-Spitzenspiel gegen Borussia Dortmund.

FC Bayern

Trainer Josep Guardiola: "Wir sind zufrieden, haben gegen die beste Kontermannschaft der Welt gewonnen. Wenn wir sie laufen lassen - Blaszczykowski, Reus, Mchitarjan -, sind sie nicht zu stoppen. Die ersten 15 Minuten haben wir gut gespielt, dann 30 Minuten nicht mehr. In der zweiten Halbzeit waren wir deutlich besser."

Torhüter Manuel Neuer: "Ein Klassenunterschied war es nicht, aber wir haben das Spiel verdient gewonnen. Wir können mit ruhigem Gewissen nach Hause fahren."

Mittelfeldspieler Arjen Robben: "Das 0:3 klingt so klar, aber es war ja ein Spiel auf Augenhöhe. Ich genieße diese Duelle. Wie viele kleine Jungs träumen denn davon, solch ein Spiel zu spielen?"

Borussia Dortmund

Trainer Jürgen Klopp: "Bis zum 1:0 hatten wir die größeren Torchancen, hatten dann die riesige Chance zum 1:1, da müssen wir einen machen, wenn wir was hinkriegen wollen in solch einem Spiel."

Torhüter Roman Weidenfeller: "Wir hatten mehr Spielanteile, aber Spiele werden durch Tore entschieden. Wir sind nicht zielstrebig genug, wollen den Ball annehmen, ihn auf der Brust liegen haben, noch einmal und noch einmal querspielen. Wir müssen den Ball auch mal mit der Pike reinmachen. Bitter ist, dass wir über 80 Minuten ein sehr gutes Spiel gemacht haben und nicht belohnt worden sind."

Aufgezeichnet von dpa und sid



insgesamt 8 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
epigone 23.11.2013
1. Miese, miese Bayern-Abwehr!
Der SPON-Artikel ist mir deutlich zu harmlos: Geht der BVB in den ersten Minuten mit Lewandowskis Großchance in Führung, endet das Spiel sicherlich völlig anders. Und Rafinia, Boateng u.a. gaben dem BVB auch im Weiteren noch sehr viele super-Chancen - die der BVB zum Glück liegen ließ. Boateng dabei - wenn denn überhaupt - nur einen Wimpernschlag zeitig genug jeweils bei seinen Gegnern. Und wenns mal über rechts nach vorn ging, nahm Rafinia selbst in glasklaren Kontersituationen das Tempo völlig raus - eine Katastrophe für das Angriffsspiel. ein Riberry würde das geradezu als Arbeitsverweigerung verachten ... Insgesamt auch das Mittelfeld in der Rückwärtsbewegung oft zu lauffaul und leichtsinnig, Dortmund wiederholt mit der gleichen Anzahl Angreifer im Bayern-16er wie die Verteidiger, die dafür meist zu weit vom Gegner weg oder häufiger sogar auf der linken Bayern-Seite ein Dortmunder Angreifer völlig frei anspielbar (!!!!!) Also, wenn ich mir was wünschen würde, dann: Bessere Spieler denn Boateng und Rafinia - das wärs dann schon!
nk222 23.11.2013
2. Boateng Kritik
Die Einzelkritik für Boateng ist mal wieder unterirdisch! Ich hab ihn wieder bärenstark gesehen. Die Gelbe für das "Foul" an Lewa war ein Witz! Oberhaupt, Lewandowski! Er hat fast bei jedem Zweikampf zuerst geschoben oder gehalten, meist bevor der Ball da ist. Dann sieht der Verteidiger natürlich schlecht aus und nimmt auch den arm zur Hilfe. Natürlich kriegt Lewa den Freistoß. Das kann man geschickt nennen, ich find's manchmal einfach unfair.
dummsau 23.11.2013
3. Hallo Herr Klopp
wenn ich mich richtig erinnere habt ihr 3 der letzten 4 Spiele verloren. Und ihr Gehalt wurde kuerzlich auf 6 Millionen verdoppelt. Finde ich gut.
neu_im_forum 23.11.2013
4. Forum
Zitat von sysopGetty ImagesBayern drei, Dortmund null - das klingt deutlich. Doch die Protagonisten sind sich einig, dass das Bundesliga-Spitzenspiel viel enger war, als es das Ergebnis aussagt. Arjen Robben sprach von einem Duell "auf Augenhöhe". Die Stimmen zum Spiel. http://www.spiegel.de/sport/fussball/bayern-sieg-in-dortmund-stimmen-zum-spiel-a-935320.html
also noch ein Forum zum Thema. Dabei ist im Forum zum Artikel "Top-Spiel der Bundesliga: Deutlicher Bayern-Sieg im Gigantenduell mit Dortmund" eigentlich schon alles gesagt.
augustsieben 23.11.2013
5. Laaangeweile
Was soll das? Nächstes Jahr folgt womöglich auch noch Lewandowski nach München. Was hat der Rest vn Deutschland davon außer Langeweile? Ein Kartellamt muss die Zocker bemsen.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.