Bayern-Trainer van Gaal "Es ist unsere eigene Schuld"

Der FC Bayern München kann das Thema Meisterschaft nach der Niederlage in Köln so gut wie abhaken. Trainer Louis van Gaal zeigt sich im Interview schwer enttäuscht über die Leistung seines Teams in der zweiten Halbzeit. In Borussia Dortmund sieht er schon den kommenden Meister.

Bayern-Coach van Gaal: "Böse, enttäuscht und erstaunt"
Getty Images

Bayern-Coach van Gaal: "Böse, enttäuscht und erstaunt"


Frage: Herr van Gaal, nach dem 3:3 am elften Spieltag bei Borussia Mönchengladbach waren Sie richtig böse auf Ihre Mannschaft. Sind Sie das jetzt nach der Niederlage in Köln nach 2:0-Vorsprung wieder?

Louis van Gaal: Ich bin natürlich böse, enttäuscht und erstaunt. Aber wir müssen weiterarbeiten, trainieren und uns verbessern. Wahrscheinlich war es auch ein Fehler von mir. Wie gestalte ich meine Halbzeitbesprechung? Vielleicht habe ich das in einem zu souveränen Ton gemacht.

Frage: Gerät die direkte Qualifikation für die Champions League in Gefahr?

Van Gaal: Es ist eine große vergebene Chance, dass wir hier nicht gewonnen haben. Dann wären wir schon Zweiter gewesen.

Frage: Welche Erklärung haben Sie für die zweiten 45 Minuten in Köln?

Van Gaal: Wenn man die erste Halbzeit so souverän spielt wie wir, ist es unglaublich, dass wir wieder, und zwar schon zum vierten oder fünften Mal, ein Spiel weggeben. Wir haben es unter Kontrolle, wir machen zwei Tore. Zwei Tore müssen normalerweise genug sein. Aber wir konnten nicht 90 Minuten konzentriert spielen. Es ist unsere eigene Schuld.

Frage: In Ihrem Team standen wichtige Spieler gar nicht oder nur zeitweise zur Verfügung.

Van Gaal: Es stand auch ohne Arjen Robben und Franck Ribéry 2:0. Aber natürlich haben wir mehr Kreativität, wenn wir beide komplett dabei haben.

Frage: Wie beurteilen Sie die Schlussphase der Begegnung in Köln?

Van Gaal: In den letzten zehn, 15 Minuten habe ich wieder die Aggressivität gesehen. Aber wir haben in dieser Saison sehr viel Mühe, das beizubehalten.

Frage: Muss man Borussia Dortmund nicht schon jetzt zur Meisterschaft gratulieren?

Van Gaal: Wenn Sie das wollen, können Sie das machen.

Aufgezeichnet von Dietmar Fuchs und Maximilian Haupt, dpa



insgesamt 1 Beitrag
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
problematix 06.02.2011
1. komisch
Zitat von sysopDer FC Bayern München kann das Thema Meisterschaft nach der Niederlage in Köln so gut wie abhaken. Trainer Louis van Gaal zeigt sich im Interview*schwer enttäuscht über die Leistung seines Teams in der zweiten Halbzeit.*In Borussia Dortmund sieht er schon den kommenden Meister. http://www.spiegel.de/sport/fussball/0,1518,743827,00.html
Dass mit dem Schielen ist ja bekannt, dennoch verwundert es dass nachdem die Meisterschaft längst gänzlich bis völlig abgeschrieben worden war jetzt dieselbige nur noch als so gut wie abgehakt gilt.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.