Beckenbauer über den Weltmeister "Die deutsche Mannschaft wird schwer zu schlagen sein"

Und das sagt der Kaiser: Franz Beckenbauer prophezeit der deutschen Mannschaft nach dem WM-Triumph eine große Zukunft. Mit derselben Prognose lag er allerdings schon mal heftig daneben.

Beckenbauer: "Der Superstar war die Mannschaft"
AP

Beckenbauer: "Der Superstar war die Mannschaft"


SPIEGEL ONLINE Fußball
Hamburg - Franz Beckenbauer hat Bundestrainer Joachim Löw nach dem WM-Titel überschwänglich gelobt. "Joachim Löw hat alles richtig gemacht. Die deutsche Mannschaft ist völlig verdient Weltmeister geworden, weil sie in diesem Turnier die beste Mannschaft war", sagte der 68-Jährige dem TV-Sender Sky Sport News HD.

Titelbild
Mehr dazu im SPIEGEL
Heft 29/2014
Nahaufnahme einer Nation

Beckenbauer lobte vor allem das Auftreten der Spieler: "Sie waren die besten Botschafter für Deutschland. Es war ein Erfolg der Mannschaft. Wir hatten keinen Messi oder einen Ronaldo, wir hatten keinen absoluten Superstar. Der Superstar war die Mannschaft."

"Höwedes hat mich am meisten überrascht"

Etwas überraschend kommt das Extralob für Benedikt Höwedes. Der Schalker habe ihm am meisten imponiert, sagte Beckenbauer: "Er hat auf einer völlig fremden Position gespielt und hat eine Klasseleistung gebracht. Das hat er mit Bravour bewältigt. Höwedes hat mich am meisten überrascht."

Angesichts der zahlreichen Talente, die nachrücken, prophezeit Beckenbauer dem DFB eine erfolgreiche Zukunft: "Die deutsche Mannschaft wird sehr schwer zu schlagen sein", sagte er. Er schränkte aber ein: "Ich werde nicht mehr den Fehler machen und sagen, die deutsche Mannschaft wird auf Jahre hinaus unschlagbar sein."

Das hatte Beckenbauer 1990 im Überschwang vorhergesagt, als er Deutschland in Italien zum dritten WM-Titel geführt hatte. Bei dem darauffolgenden Turnier 1994 in den USA enttäuschte das DFB-Team aber maßlos und schied im Viertelfinale gegen Bulgarien aus.

Mehr Stimmen zum deutschen WM-Sieg hier.

...und die deutschen Pressestimmen

...und dieinternationalen Pressestimmen

...und alles, was heute aktuelle passiert, hier im Liveblog.

cte/dpa

insgesamt 54 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
trevorcolby 14.07.2014
1. Au weia...
.....Herr Beckenbauer, verschonen sie uns bitte bitte mit Ihren Weisheiten. Das war schon einmal ein Rohrkrepierer historischen Ausmaßes.
shooop 14.07.2014
2. Genauso wie die Aussagen der Konjunktiv-Kritiker...
..gehören solche Aussagen, auch wenns vom Kaiser kommt, in die Tonne. Jedes Spiel muss wieder neu gespielt werden und die Gegner sind auch Fußballer.
Immanuel_Goldstein 14.07.2014
3.
Zitat von sysopAFPUnd das sagt der Kaiser: Franz Beckenbauer prophezeit der deutschen Mannschaft nach dem WM-Triumph eine große Zukunft. Mit derselben Prognose lag er allerdings schon mal heftig daneben. http://www.spiegel.de/sport/fussball/beckenbauer-prophezeit-weltmeister-deutschland-grosse-zukunft-a-980896.html
Meine Güte, Franz. Es wäre gut, endlich mal zu akzeptieren, dass jedes Spiel erstens beim Stand von 0:0 beginnt und zweitens die Tagesform niemals immer gleich gut sein kann. Schon morgen können die Weltmeister gegen Fidji verlieren.
jujo 14.07.2014
4. ...
Zitat von sysopAFPUnd das sagt der Kaiser: Franz Beckenbauer prophezeit der deutschen Mannschaft nach dem WM-Triumph eine große Zukunft. Mit derselben Prognose lag er allerdings schon mal heftig daneben. http://www.spiegel.de/sport/fussball/beckenbauer-prophezeit-weltmeister-deutschland-grosse-zukunft-a-980896.html
Naja, dieses Mal könnte er richtig liegen, denn das Gerüst der Mannschaft hat noch einige Sportlerjahre vor sich anders als die Mannschaft von 1990!
michibln 14.07.2014
5. Beckenbauer und seine Prognosen
1990 hat er die "unschlagbar"-Prognose nur abgegeben um hinterher umso strahlender dazustehen. Berti Vogts wird sich bedankt haben. Heute sind seine Motive wahrscheinlich ähnlich gelagert.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.