Nach Beerdigung von Thomas Haller Chemnitzer FC erstattet erneut Anzeige

Weil bei der Beisetzung des Neonazis Thomas Haller das offizielle Vereinslogo des Chemnitzer FC gezeigt wurde, erstattet der Klub jetzt Strafanzeige. Es ist die zweite innerhalb von einer Woche.

Trauergedeck mit dem Logo des Chemnitzer FC bei der Beerdigung von Thomas Haller
DPA

Trauergedeck mit dem Logo des Chemnitzer FC bei der Beerdigung von Thomas Haller


Fußball-Regionalligist Chemnitzer FC wird wegen der Verwendung des offiziellen Vereinslogos bei der Beerdigung des Neonazis Thomas Haller am Montag Strafanzeige erstatten. Dies teilte der Verein mit. Wie der Klub in einem Statement schreibt, seien am Montag bei der Zeremonie Vereinsembleme ohne Zustimmung des CFC im Zusammenhang mit Trauerbekundungen verwendet worden.

Der Klub hatte bereits am vergangenen Montag Strafanzeige gegen Unbekannt eingereicht. Grund sind Vorkommnisse rund um das Spiel gegen VSG Altglienicke (4:4) am 9. März, als unter anderem durch eine Pyroshow und Banner des verstorbenen, rechtsradikalen Chemnitz-Fans Haller gedacht worden war.

Haller war Mitbegründer des rechtsradikalen Hooligan-Gruppierung "HooNaRa" (Hooligans, Nazis, Rassisten). Die Trauerfeier für den an Krebs verstorbenen Haller hatte vor einer Woche einen Skandal ausgelöst. Seither steht auch der Chemnitzer FC im Fokus.

mey/sid



© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.