Chelsea-Held Drogba "Hätten wir verloren, wäre ich geblieben"

Der Gewinn der Champions League war seine Mission: Didier Drogba wurde nach dem gewonnenen Endspiel in München als Held gefeiert, doch nun verlässt der Chelsea-Stürmer den Club. Wohin er geht, steht noch nicht fest - nur einen Wechsel innerhalb Englands schließt der Ivorer aus: "Mein Blut ist blau."

Final-Held Drogba: "Mein Blut ist blau"
REUTERS

Final-Held Drogba: "Mein Blut ist blau"


Hamburg - Didier Drogba wäre bei einer Niederlage im Finale der Champions League gegen den FC Bayern München beim FC Chelsea geblieben. Das verriet der 34-Jährige in einem Interview auf der Homepage des Vereins, nachdem sein Weggang offiziell bestätigt worden war. "Hätten wir verloren, wäre ich geblieben", so Drogba. "Das war meine Herausforderung. Das war es, was ich erreichen wollte", sagte er mit Blick auf den erstmaligen Gewinn der begehrtesten europäischen Vereinstrophäe. Nun brauche er eine neue Herausforderung.

Durch den 4:3-Sieg am Samstagabend im Elfmeterschießen gegen den FC Bayern hatte Drogba auch seinen Final-Fluch abgelegt - bis dahin hatte der Stürmerstar von der Elfenbeinküste noch kein großes Endspiel gewonnen. "Ich wäre am liebsten heute noch im Münchner Stadion, um mit den Fans zu feiern. Es ging zu schnell", sagte Drogba.

Wohin sein Weg nun führen wird, ist weiter offen. Ihm soll ein hoch dotiertes Angebot aus China vorliegen. Ein Wechsel zu einem anderen englischen Club kommt für den Final-Helden, der den Ausgleichstreffer zwei Minuten vor Ende der regulären Spielzeit und den entscheidenden Elfmetertreffer zum 4:3 erzielt hatte jedenfalls nicht in Frage. "Mein Blut ist blau und daran wird sich auch nichts ändern", sagte Drogba.

In seinen acht Jahren für den Verein von der Stamford Bridge erzielte Drogba in 341 Einsätzen 157 Tore. Seine Titel mit den "Blues": Dreimal Meister, viermal FA-Pokal und zweimal Carling Cup. Und als buchstäblich krönender Abschluss die Champions League. "Für Chelsea spielen zu können war das Beste, was mir passieren konnte."

luk/dpa



insgesamt 9 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
azzi 23.05.2012
1. Drogba einer der Besten
Wenn Drogba die europäische Fussballbühne verlässt, dann verabschiedet sich auch einer der besten Stürmer. Drogba hatte alles mitgebracht was ein herausragenden Fussballer ausmacht, er ist athletisch, schnell, torgefährlich und defensiv stark (nicht umsonst begann er als gelernter Verteidiger). Im Finale gegen die Bayern war er sich auch nie zu schade mit nach hinten zu sprinten und zu verteidigen. Dann beim Tor und im Elfmeterschiessen halt auch cool genug seine Chancen souverän zu machen. Imo könnte er bei seiner aktuellen Verfassung noch 2 Jahre in Topligen mitspielen, aber das kann wohl nur Drogba selbst beurteilen.
k1ck4ss 23.05.2012
2. bundesliga?
schalke, leverkusen, stuttgart... fragen kostet die ja nichts. herausforderungen sind das fuer ihn allemal. ich halte drogba fuer einen der besten stuermer die es in der juengeren verganheit gab und immer noch gibt..
samschuster 23.05.2012
3. schmarrn
Zitat von azziWenn Drogba die europäische Fussballbühne verlässt, dann verabschiedet sich auch einer der besten Stürmer. Drogba hatte alles mitgebracht was ein herausragenden Fussballer ausmacht, er ist athletisch, schnell, torgefährlich und defensiv stark (nicht umsonst begann er als gelernter Verteidiger). Im Finale gegen die Bayern war er sich auch nie zu schade mit nach hinten zu sprinten und zu verteidigen. Dann beim Tor und im Elfmeterschiessen halt auch cool genug seine Chancen souverän zu machen. Imo könnte er bei seiner aktuellen Verfassung noch 2 Jahre in Topligen mitspielen, aber das kann wohl nur Drogba selbst beurteilen.
das finale verpasst zu sehen??? der gelernte verteidiger (untere liga in frankreich) haut in der nachspielzeit eines champions league finales dem gegner im eigenen strafraum in die hacken: elfmeter! ich mag drogba und er ist sicherlich nicht schlecht, aber man sollte doch auf dem teppich bleiben und die geschichte mal objektiv betrachten...
phboerker 23.05.2012
4. Bayern
Bayern sucht doch einen neuen Stürmer... Und Spieler, die gegen Bayern Entscheidendes geleistet haben, standen doch schon immer hoch auf deren Einkaufsliste... :)
un-Diplomat 23.05.2012
5. Die drei Vereine ...
Zitat von k1ck4ssschalke, leverkusen, stuttgart... fragen kostet die ja nichts. herausforderungen sind das fuer ihn allemal. ich halte drogba fuer einen der besten stuermer die es in der juengeren verganheit gab und immer noch gibt..
... können sich aber diese kostenlosen Anfragen abschminken, denn man sollte Drogba auch bezahlen können. Wenn Drogba bei einem Verlierer bleiben würde, kann er bei den Bayern doch gerade richtig sein. Die könnten ihn bezahlen, aber dem Uli H. sind ja heute noch die Augen ob der Verlierertränen getrübt, denn aus einer schlechteren Gewinnermannschaft kann den Weltklasse-Bayern doch keiner einen Qualitätszuwachs bringen. Schade, denn anders als in S04, Lev und St, könnte BayM mit solchen Stars schon umgehen. Bleiben also nur noch Wob (VW u. Magath) oder Dortmund.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.