Berti Vogts "Bayern wird ohne Matthäus besser spielen"

Ex-Bundestrainer Berti Vogts erwartet, dass der FC Bayern München vom Wechsel seines Altstars nach New York stark profitieren wird.


Hamburg - "Bayern wird ohne Matthäus besser spielen", schreibt Berti Vogts in seiner wöchentlichen Kolumne der Zeitung "Sport Bild". Nach seiner Einschätzung wird der im März anstehende Matthäus-Transfer zu den New York/New Jersey MetroStars bei den Bayern neue Kräfte freisetzen. Vogts: "Die Spieler wollen beweisen, dass es ohne Lothar mindestens genauso gut klappt. Jeder wird mehr Gas geben, wird sich sagen: 'Wir sind nicht der FC Matthäus, wir sind auch noch hier'."

Berti Vogts (Archivbild)
DPA

Berti Vogts (Archivbild)

Vogts glaubt jedoch auch, dass dieser positive Effekt nicht lange anhalten wird. Auf lange Sicht müsse der FC Bayern einen Weltklasse-Mann als Nachfolger für den 38-jährigen Abwehrchef verpflichten. "Sonst bekommt Bayern in der nächsten Saison die Lücke zu spüren, die der Rekord-Nationalspieler reißt. Schließlich braucht Bayern einen Leithammel wie Matthäus", urteilte der Fußball-Lehrer weiter.



© SPIEGEL ONLINE 2000
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.