Tod mit 79 Jahren Celtic-Legende Billy McNeill ist gestorben

Er war einer der größten Fußballer Schottlands: Billy McNeill führte den Celtic FC als Spieler und Trainer zu Erfolgen. Im Alter von 79 Jahren ist er nach langer Krankheit gestorben.

Billy McNeill als Celtic-Coach 1988
Simon Bruty Getty Images

Billy McNeill als Celtic-Coach 1988


Billy McNeill, der Kapitän der legendären Europacupsieger-Mannschaft von Celtic Glasgow, ist in der Nacht zum Montag im Alter von 79 Jahren gestorben. Dies teilte sein Verein Celtic am Dienstag mit. "Er litt mehrere Jahre an Demenz und kämpfte bravourös bis zum Schluss. Er zeigte Stärke und Tapferkeit, wie er es in seinem ganzen Leben immer getan hat", hieß es in der Erklärung seiner Familie, die der Klub veröffentlichte.

Abwehrspieler McNeill hatte sein Team 1966/1967 im Finale des Cups der Landesmeister in Lissabon zum 2:1-Erfolg über Inter Mailand geführt. Es war der erste Europacup-Erfolg einer schottischen Fußballmannschaft. Als Besonderheit galt, dass alle Spieler dieses Teams in Glasgow und Umgebung geboren wurden.

McNeill gewann mit Celtic neunmal die schottische Meisterschaft, achtmal den Pokal sowie siebenmal den schottischen Liga-Cup. 1965 wurde er als Schottlands "Fußballer des Jahres" geehrt. Nach seiner Profikarriere betreute er zwischen 1978 und 1983 sowie zwischen 1987 und 1991 das Celtic-Team als Cheftrainer und führte es zu vier Meistertiteln und drei Pokalsiegen. Für seine Verdienste um die Grün-Weißen wurde McNeill im Dezember 2015 eine Bronzestatue vor dem Celtic Park gewidmet.

aha/dpa



zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.