Bochumer Neuaufbau Für Neururer ist bei Abstieg Schluss

Fußball-Bundesligist VfL Bochum trennt sich im Abstiegsfall von Trainer Peter Neururer. Das gaben die Westfalen drei Tage nach der 2:6-Niederlage gegen den FSV Mainz 05 bekannt. Der Sinneswandel kommt überraschend: Zuletzt wollte der VfL mit Neururer auch in der Zweiten Bundesliga zusammenarbeiten.


VfL-Coach Neururer: Rücktritt ausgeschlossen
DDP

VfL-Coach Neururer: Rücktritt ausgeschlossen

Bochum - Drei Spieltage vor Saisonende haben die Bochumer, die am kommenden Samstag beim direkten Konkurrenten 1. FC Nürnberg antreten müssen, bereits fünf Punkte Rückstand auf den rettenden Platz 15. Vorstand und Aufsichtsrat hatten zuvor stets betont, mit Neururer auch in die zweite Liga gehen zu wollen. Ein potenzieller Nachfolger steht noch nicht fest.

Der 50-Jährige hatte den Trainerposten beim VfL am 4. Dezember 2001 übernommen und den Verein von der zweiten Liga bis in den Uefa-Cup geführt. Seit der Erstrunden-Niederlage gegen Standard Lüttich stecken die Bochumer aber in der Krise und stehen seit dem 13. Spieltag ununterbrochen auf einem Abstiegsplatz. Neururer selbst hatte einen Rücktritt noch nach der Pleite gegen Mainz kategorisch ausgeschlossen.



© SPIEGEL ONLINE 2005
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.