Fotostrecke

Dortmund vs. Gladbach: Viele Chancen und ein Eigentor

Foto: Martin Rose/ Bongarts/Getty Images

Bundesliga Dortmund besiegt Gladbach dank Eigentor von Kramer

Dortmund war klar besser, hatte beste Chancen - doch der BVB traf gegen Mönchengladbach das Tor nicht. Das übernahmen dann die Gäste für die Heim-Borussia: Christoph Kramer traf aus mehr als 40 Metern ins eigene Netz.

Hamburg - Fünf Niederlagen in Folge hatte Borussia Dortmund zuletzt in der Bundesliga kassiert, machte die größte Krise der vergangenen Jahre durch - doch die ist vorerst beendet. Gegen Borussia Mönchengladbach gewann der BVB 1:0 (0:0). Den Treffer des Spiels erzielte ein Profi der Gäste: Christoph Kramer traf in der 58. Minute ins eigene Netz. Dortmund verbesserte sich in der Tabelle damit auf Rang 15 und verließ die Abstiegsplätze.

Letzter gegen Dritter: Das war die Ausgangslage, weil Dortmund aufgrund des Sieges von Werder Bremen ans Tabellenende gerutscht war. Doch im Duell der Borussen spielte in der ersten Halbzeit nur der BVB. So spielfreudig, so gefährlich hatte man Dortmund in dieser Saison bislang nur in der Champions League gesehen, nicht aber in der Bundesliga.

Bester Spieler beim BVB war Marco Reus, der schon in der zweiten Minute gegen seinen Ex-Klub hätte treffen können. Doch der Schuss des Nationalspielers ging knapp am Tor vorbei. Kurz darauf lenkte Gladbachs Torwart Yann Sommer eine Direktabnahme von Reus an den Pfosten (9.). Während die spielstarke Borussia der vergangenen Wochen, die aus Mönchengladbach, fast nur mit defensiven Aufgaben beschäftigt war, startete die zuletzt so verunsicherte Borussia aus Dortmund einen Angriff nach dem anderen.

Einen Pass von Reus auf Pierre-Emerick Aubameyang klärte Julian Korb in höchster Not (22.), sieben Minuten später verzog Lukasz Piszczek freistehend vor Sommer (29.). Dann versuchte es Henrich Mchitarjan mit dem Außenrist, schoss aber über das Tor (37.). Und schließlich klärte Sommer kurz vor der Pause einen Aubameyang-Freistoß glänzend zur Ecke, der ansonsten im Torwinkel eingeschlagen hätte.

13:0 Torschüsse zur Halbzeit für den BVB

Die Statistiken zur Halbzeit: 13:0 Torschüsse und 5:0 Ecken aus Sicht des BVB. 1:0, 2:0, sogar ein 3:0 für Borussia Dortmund wäre möglich gewesen - und auch verdient. Doch die erste Halbzeit endete torlos.

Nach dem Seitenwechsel ging es genau so weiter. Um es mit dem Lieblingsadjektiv von Dortmunds Trainer Jürgen Klopp zu sagen: Der Druck des BVB war brutal. Allerdings, das war der Unterschied zur ersten Hälfte: Die Gastgeber erspielten sich trotz ihrer drückenden Überlegenheit keine Chancen mehr. Daher musste Gladbach helfen.

In der 58. Minute wollten die Gäste ihr Spiel ruhig aufbauen, Tony Jantschke passte auf Kramer im defensiven Mittelfeld. Und was machte der Weltmeister? Er spielte einen hohen Ball zu seinem Torwart Sommer. Dumm nur, dass der Schweizer beim Spielaufbau des eigenen Teams - natürlich - an der Strafraumgrenze stand. Daher senkte sich der Ball über den Keeper hinweg ins Tor.

"Als der Ball den Fuß verlassen hat, habe ich schon gedacht: Scheiße", sagte Kramer beim Bezahlsender Sky: "Die Dortmunder können sich bei mir bedanken und ich muss mich bei den Gladbachern entschuldigen. Ich weiß nicht, ob schon mal jemand so ein Eigentor geschossen hat."

Kurz danach hatte Reus die große Möglichkeit zum 2:0, traf aber nur die Latte. Gladbach hätte nun endlich einmal Offensivaktionen kreieren müssen, doch mehr als einen verunglückten Torschuss von André Hahn in der 64. Minute gab es nicht. Es war der erste von den Gästen bis dahin - und es folgte auch keiner mehr. Dortmund brachte den knappen Vorsprung über die Zeit, blieb zum ersten Mal in dieser Saison in der Bundesliga ohne Gegentor. "Wir haben hochverdient gewonnen - das ist ein großartiges Gefühl", sagte Klopp nach dem Spiel.

Borussia Dortmund - Borussia Mönchengladbach 1:0 (0:0)
1:0 Kramer (58., Eigentor)
Dortmund: Weidenfeller - Piszczek, Subotic, Sokratis (84. Ginter), Durm - Sven Bender, Kehl - Mchitarjan, Kagawa (73. Großkreutz), Reus (89. Immobile) - Aubameyang
Mönchengladbach: Sommer - Korb, Stranzl, Jantschke, Dominguez - Kramer, Nordtveit (46. Wendt) - Hahn, Herrmann (75. Traore) - Raffael (65. Hazard), Max Kruse
Schiedsrichter: Brych
Zuschauer: 80.667 (ausverkauft)
Gelbe Karten: Durm, Sokratis (5), Immobile - Nordtveit, Kramer (3)

ham
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.