Bundesliga BVB setzt Siegesserie auch gegen Bayer fort

Auch Bayer Leverkusen kann Borussia Dortmund in der Bundesliga nicht aufhalten: Der BVB siegte verdient 3:0 und bleibt Tabellenführer. Dabei half den Dortmundern auch ein Lapsus von Bayer-Torwart Bernd Leno.

BVB-Torschütze Hofmann: Von Sieg zu Sieg
AP/dpa

BVB-Torschütze Hofmann: Von Sieg zu Sieg

Von


Borussia Dortmund hat in dieser Saison bisher alles gewonnen, und dennoch gab es selbst im eigenen Fanlager noch die Zweifler, die sagten: Bisher war auch noch kein richtiger Gegner da. Diese Skepsis kann man jetzt erst einmal ad acta legen: Auch gegen Bayer Leverkusen, ein ausgewiesenes Spitzenteam, blieb der BVB souverän auf Kurs und gewann sein Heimspiel hochüberlegen 3:0 (1:0). Es war das elfte Pflichtspiel am Stück, das der BVB für sich entschied.

Jonas Hofmann brachte den BVB früh (18. Minute) in Führung. Shinji Kagawa sorgte nach dem Seitenwechsel für die Vorentscheidung (59.). Pierre-Emerick Aubameyang verwandelte in der 74. Minute einen Foulelfmeter zum dritten Tor.

Bei ihrem Lauf profitierte die Elf von Thomas Tuchel jedoch von einem schweren Fehler des Bayer-Torwarts Bernd Leno vor dem 1:0. Der Keeper verschätzte sich nach einem langen öffnenden Pass von Kagawa beim Herauslaufen, schlug über den Ball, und Jonas Hofmann nutzte dies, um das 1:0 einzuschieben.

Allerdings war diese Führung verdienter Ausdruck Dortmunder Dominanz. Die Elf, erneut ohne den noch angeschlagenen Marco Reus beginnend, war von Anfang an zur Stelle. Anders als im Vorjahr, als Bayer schon nach neun Sekunden zum 1:0 einschießen konnte. Solche gravierenden Konzentrationsmängel, in der vergangenen Spielzeit stilbildend für die Borussia, passieren der Mannschaft derzeit kaum noch.

Leverkusen in der Offensive viel zu harmlos

Um den Treffer herum hatte der BVB mehrere gut anzusehende Offensivaktionen. Aubameyang und Henrich Mchitarjan sorgten wiederholt für Gefahr, ohne jedoch allzu zwingend zu sein. Bei Bayer wurde der verletzt fehlende Kapitän Lars Bender vermisst. Es dauerte mehr als 20 Minuten, bis die Gäste erstmals halbwegs gefährlich vor BVB-Torwart Roman Bürki auftauchten. Chicharito vergab allerdings eher kläglich.

Auch in der zweiten Hälfte veränderte sich das Bild zunächst kaum, obwohl Bayer-Trainer Roger Schmidt mit Admir Mehmedi und Julian Brandt zwei frische Offensivkräfte gebracht hatte. Schon in der 46. Minute hätte der BVB einen Elfmeter zugesprochen bekommen können, als Aubameyang von Jonathan Tah gehalten wurde. Schiedsrichter Deniz Aytekin ließ weitespielen. Auf der Gegenseite schubste Marcel Schmelzer Chicharito im Strafraum - auch hier hätte es Strafstoß geben müssen. Wieder pfiff Aytekin nicht und irrte erneut.

So blieb der durchaus riskante Spielstand von 1:0 bestehen, der die Leverkusener in der Partie beließ. Bis zur 59. Minute, als ein Bayer-Abspielfehler im Mittelfeld die Kombinationskette der Dortmunder in Gang setzte. Eine Kette, die bei Kagawa endete, der den Ball an Leno vorbei zur Entscheidung ins Netz setzte. Aubameyangs Elfmeter war der Schlusspunkt. Der BVB hat somit in fünf Ligaspielen bereits 18 Tore erzielt. Das ist beeindruckend.

Der BVB behält verlustpunkfrei die Tabellenführung vor dem FC Bayern. In zwei Wochen kommt es zum Showdown in München. Dann wird wieder was los sein - im Vorfeld auf jeden Fall.

Borussia Dortmund - Bayer Leverkusen 3:0 (0:0)
Tore: 1:0 Hofmann (18.)
2:0 Kagawa (59.)
3:0 Aubameyang (74. Foulelfmeter)
Dortmund: Bürki - Ginter, Sokratis, Hummels, Schmelzer - Gündogan, Weigl, Kagawa - Hofmann (63. Januzaj), Aubameyang (89. Castro), Mkhitaryan (81. Ramos)
Leverkusen: Leno - Donati, Tah, Papadopoulos, Wendell - Kramer (46. Brandt), Kampl - Bellarabi (78. Henrichs), Calhanoglu - Kießling (46. Mehmedi), Chicharito
Schiedsrichter: Aytekin
Zuschauer: 81.359 (ausverkauft)
Gelbe Karten: Papadopoulos



insgesamt 184 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
rocky_heike 20.09.2015
1.
Gut so BvB: Macht den Bayern wieder Dampf. Aber nicht zu viel. Weiss man doch, dann landen Eure Spieler bei denen.
Pororoca 20.09.2015
2.
Ich freue mich ja schon auf die ganzen Forums-Trolle, die jetzt wieder was davon erzählen, wie schlecht der Gegner war, und dass man doch bitte mal warten solle, bis der erste echte Härtetest für den BVB kommt - weil dann, ja dann, wird man ganz bestimmt eine Klatsche kassieren! Insofern: viel Spaß mit beim trollen.
MarkusW77 20.09.2015
3.
Sehr schön ! Welcher forist hier hatte noch "denkt an meine Worte" den Niedergang gegen große Mannschaften prophezeit? Egal, so kann es gerne weitergehen.
ge1234 20.09.2015
4. Nun...
... gegen dieses Leverkusen keine große Kunst. Was für eine schwache Mannschaft, was für ein Fliegenfänger im Tor!
maxgil 20.09.2015
5. Alles gut
Heja BVB! Geil!!!!
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge! zum Forum...

© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.