+++ Fußball-Transferticker +++ Bewegung beim BVB: Paco Alcácer ist weg - kommt nun Emre Can?

Einen Transfer hat Borussia Dortmund schon vollzogen - ein weiterer steht womöglich noch an: Paco Alcácer verlässt den BVB zu Villareal, Emre Can soll dafür von Juventus kommen. Transfers und Gerüchte im Überblick.
Paco Alcácer

Paco Alcácer

Foto: LEON KUEGELER/ REUTERS

+++ Fixe Transfers +++

Alcácer-Wechsel vom BVB zum FC Villarreal fix

Der Transfer von Paco Alcácer von Borussia Dortmund zum FC Villarreal ist perfekt. Der BVB bestätigte am Abend die Einigung mit dem Tabellenachten der Primera División. Über die Ablösezahlung machte der Fußball-Bundesligist zunächst keine Angaben, im Gespräch waren rund 25 Millionen Euro plus Bonuszahlungen.

"Wir bedanken uns bei Paco Alcácer für seine Leistungen im Trikot des BVB und wünschen ihm für seine Zukunft Gesundheit und maximalen sportlichen Erfolg", sagte BVB-Sportdirektor Michael Zorc. Alcácer, der bei Trainer Lucien Favre zuletzt keine Rolle spielte, war im August 2018 zunächst auf Leihbasis vom FC Barcelona zum BVB gewechselt und später fest verpflichtet worden. In 37 Bundesliga-Partien erzielte er 23 Tore.

Hertha holt nächsten Neuen: Piatek kommt von Milan

Hertha BSC und Trainer Jürgen Klinsmann setzen ihre Transferoffensive fort. Die Berliner holen Stürmer Krzysztof Piatek vom italienischen Traditionsclub AC Mailand. Damit schraubt Hertha seine Ausgaben für Neuverpflichtungen in dieser Transferperiode auf geschätzt knapp 60 Millionen Euro.

1. FC Köln verpflichtet Abwehrspieler Toni Leistner

Der 1. FC Köln hat Abwehrspieler Toni Leistner verpflichtet. Der 29-Jährige kommt auf Leihbasis vom englischen Zweitligisten Queens Park Rangers und soll vorerst bis zum Saisonende in Köln bleiben. Der Bundesligist sicherte sich eine Kaufoption für den Innenverteidiger. "Toni kommt topfit zu uns. Er ist ein schneller und robuster Spieler, extrem kopfball- und zweikampfstark. Mit diesen Qualitäten hat er sich innerhalb kürzester Zeit in England als Stammspieler etabliert und als Kapitän Verantwortung übernommen", sagte FC-Geschäftsführer Horst Heldt. In London kam der in Dresden geborene Leistner in dieser Saison auf 22 Einsätze. Zwischen 2014 und 2018 hatte er über 100 Spiele für den 1. FC Union Berlin in der 2. Bundesliga bestritten.

United zahlt 55 Millionen Euro für Bruno Fernandes

Manchester United hat für den bislang teuersten Transfer dieses Winters gesorgt. Der Premier-League-Klub hat den portugiesischen Mittelfeldspieler Bruno Fernandes verpflichtet, der 25-Jährige kommt für eine Ablösesumme von 55 Millionen Euro von Sporting. Beide Klubs bestätigten am Mittwoch den Transfer. Laut Sporting-Mitteilung kann die Transfersumme aufgrund von Bonuszahlungen noch auf bis zu 80 Millionen Euro steigen.

Der offensive Mittelfeldspieler kam in dieser Saison auf 29 Torbeteiligungen in 28 Pflichtspielen. Tore und Vorlagen kann United gut gebrauchen: Das Team steht aktuell auf einem enttäuschenden fünften Platz; der Rückstand auf die Champions-League-Ränge beträgt sechs, der auf Tabellenführer Liverpool 36 Punkte.

+++ Gerüchte +++

Dortmunds Alcácer geht – kommt Can?

Dortmund soll auch vor der Verpflichtung eines Spielers stehen: Laut „Kicker“  dürfte Emre Can von Juventus kommen. Der Nationalspieler koste demnach rund 23 Millionen Euro und sei für die Verteidigung eingeplant.

Can, 26, war 2018 aus Liverpool nach Turin gewechselt, dort kommt er allerdings aktuell kaum zum Einsatz. Juventus meldete Can nicht einmal für die Champions League.

Holt Leipzig Robin Koch aus Freiburg?

Angeblich verhandeln Leipzig und Freiburg über einen Wechsel von Defensivspieler Robin Koch. Das berichtet der "Kicker" . Demnach geht es um einen sofortigen Transfer, als mögliche Ablöse werden "etwa 20 Millionen Euro" genannt. Im Kampf um die Meisterschaft gehen RB die Abwehrspieler aus, Kapitän Willi Orban und Ibrahima Konaté fehlen verletzungsbedingt - einen Verteidiger zu verpflichten, würde aus Leipziger Sicht also Sinn ergeben. Koch, 23, war im vergangenen Oktober zu seinem Debüt in der Nationalmannschaft gekommen. Sein Vertrag beim SC läuft noch bis Sommer 2021.

mon/dpa
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.