Hoffenheim-Mäzen angefeindet BVB entschuldigt sich für Schmähplakat gegen Dietmar Hopp

"Hasta la vista, Hopp" stand auf einem Plakat, das BVB-Anhänger vor dem Spiel in Hoffenheim ausrollten. Nicht der erste Vorfall dieser Art. Dortmunds Klubführung verurteilte die Aktion scharf.
BVB-Transparent mit Hopp-Konterfei

BVB-Transparent mit Hopp-Konterfei

Foto: Uwe Anspach/ dpa

Borussia Dortmund und vor allem einigen BVB-Fans droht erneut Ärger. Vor dem Anpfiff der Bundesliga-Partie bei der TSG Hoffenheim (1:1 - lesen Sie hier den Spielbericht) hielten die Zuschauer im Auswärtsblock ein riesiges Banner über ihre Köpfen, auf dem TSG-Mehrheitseigner Dietmar Hopp in einem roten Fadenkreuz ("Hasta la vista, Hopp") zu sehen war.

Bereits in der Vergangenheit waren BVB-Fans negativ mit Schmähgesängen in Richtung Hopp aufgefallen, der daraufhin gegen mehr als 30 Dortmunder Anhänger Strafanzeige erstattet hatte.

"Es ist schwierig, damit umzugehen, am besten natürlich im Dialog. Aber für das, was wir da gesehen haben, gibt es keine Entschuldigung. Da müssen wir uns als Klub entschuldigen", sagte Borussias Sportdirektor Michael Zorc.

BVB-Boss Hans-Joachim Watzke ergänzte gegenüber der Funke Mediengruppe: "Das ist nicht zu akzeptieren! Ich werde mich in der kommenden Woche auch noch persönlich an Dietmar Hopp wenden und diese Entschuldigung vorbringen." Schon im Laufe der Woche habe der BVB "versucht zu deeskalieren und habe mit allen Parteien gesprochen", so Watzke: "Leider waren wir dabei nicht erfolgreich. So ein Verhalten entspricht in keinster Weise den Werten von Borussia Dortmund!"

mkl/dpa
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.