+++ Fußball-Transferticker vom 8. August +++ Angeliño ersetzt Raum in Hoffenheim, Hofmann bleibt in Gladbach

Wer kommt, wer geht? Eine Übersicht über Transfers und Gerüchte: heute mit Hoffenheims Nachfolger für David Raum, Jonas Hofmanns Bekenntnis zu Gladbach und einem bekannten Gesicht als Haller-Ersatz in Dortmund
Soll David Raum in Hoffenheim ersetzen: RB Leipzigs Angeliño

Soll David Raum in Hoffenheim ersetzen: RB Leipzigs Angeliño

Foto: IMAGO/motivio

+++ FIX +++

Hoffenheim leiht sich Angeliño als Ersatz für Raum

Es ist ein »Ringtausch« der besonderen Art: nach dem Wechsel von David Raum zu RB Leipzig tritt Leipzigs Außenverteidiger Angeliño nun den entgegengesetzten Weg an. Angeliño hatte beim Champions-League-Teilnehmer nach der Ankunft Raums keine Zukunft mehr. Er wechselt nun auf Leihbasis zur TSG 1899 Hoffenheim, um dort den abgewanderten deutschen Nationalspieler zu ersetzen.

Der Wechsel hatte sich zuletzt bereits abgezeichnet. Auch Borussia Dortmund und der FC Bayern sollen an Raum interessiert gewesen sein. Unter Trainer André Breitenreiter muss sich Angeliño bei Hoffenheim nun dem direkten Duell mit dem Dänen Robert Skov stellen. Skov hatte beim 1:3 in Gladbach am Samstag direkt ein Tor erzielt.

Hofmann verlängert bis 2025 in Gladbach

Borussia Mönchengladbach hat den Vertrag mit dem nächsten Leistungsträger verlängert und Jonas Hofmann bis 2025 an den Klub gebunden. Erst am Freitag hatte der Franzose Alassane Plea seine Zusage für zwei weitere Jahre in Mönchengladbach gegeben. Damit hat der Fußball-Bundesligist bei zwei von fünf Stammspielern, deren Verträge zum Saisonende auslaufen, auch ablösefreie Transfers im nächsten Sommer verhindert.

In Yann Sommer, Ramy Bensebaini und Marcus Thuram stehen immer noch drei Spieler mit auslaufenden Verträgen im Aufgebot. Vor allem bei Torhüter Sommer, dem ebenfalls ein Angebot vorliegt, hofft der Klub auf eine weitere Zusage.

Hofmann kam für etwa acht Millionen Euro 2016 von Borussia Dortmund und erzielte in bislang 182 Pflichtspielen für die Gladbacher 36 Treffer. In der Nationalmannschaft weist der defensiv wie offensiv einsetzbare 30-Jährige 14 Einsätze mit vier Treffern vor. Hofmann ist zudem ein fester Kandidat für das WM-Aufgebot.

+++ FAST FIX +++

Modeste soll in Dortmund Haller vertreten

Der 1. FC Köln hat sich mit Borussia Dortmund auf einen Wechsel von Toptorjäger Anthony Modeste geeinigt. Der 34 Jahre alte Franzose fehlte bereits am Sonntagabend beim Spiel gegen Schalke 04 im Kader der Domstädter. Kölns Geschäftsführer Sport Christian Keller bestätigte den bevorstehenden Transfer, der Montag nach dem Medizincheck offiziell gemacht werden soll.

Empfohlener externer Inhalt
An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt und von der Redaktion empfohlen wird. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.
Externer Inhalt

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

In Dortmund erhält Modeste voraussichtlich lediglich einen Vertrag über eine Saison. Der kopfballstarke Mittelstürmer ist als Ersatz für Sébastien Haller vorgesehen, der dem BVB nach einer Hodenkrebs-Diagnose noch über Monate fehlen wird.

FC Sevilla verpflichtet vertragslosen Isco

Bei seinem Wechsel vom FC Malaga zu Real Madrid 2013 galt Isco als Riesentalent. Neun Jahre später blickt der Spanier auf einige Erfolge zurück, eine Ära prägen konnte der inzwischen 30 Jahre alte offensive Mittelfeldspieler aber nicht.

Empfohlener externer Inhalt
An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt und von der Redaktion empfohlen wird. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.
Externer Inhalt

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Nach dem Vertragsende bei Real hat Isco sich nun einem anderen Topklub in La Liga angeschlossen: Wie der FC Sevilla am Sonntag bekannt gab, habe man sich im Grundsatz auf einen Vertrag geeinigt. Besteht Isco am Montag den Medizincheck, soll er für zwei Jahre in Andalusien unterschreiben.

+++ GERÜCHTE +++

Rabiot vor Wechsel von Juventus zu Manchester United

Der französische Fußball-Nationalspieler Adrien Rabiot von Juventus Turin steht laut britischen Medien vor einem Wechsel in die Premier League zu Manchester United. Wie der »Guardian« berichtete, soll sich Juventus mit dem englischen Rekordmeister auf eine Ablösesumme von 15 Millionen Pfund (ca. 18 Millionen Euro) für den 27 Jahre alten Mittelfeldspieler geeinigt haben. Die Gespräche zwischen Rabiot und Manchester United stünden allerdings noch am Anfang.

Empfohlener externer Inhalt
An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt und von der Redaktion empfohlen wird. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.
Externer Inhalt

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Rabiot spielt seit 2019 für Juventus Turin. Zuvor stand er zwölf Jahre bei Paris Saint-Germain unter Vertrag, wo seine Profikarriere begann. Für die französische Nationalmannschaft bestritt er bisher 29 Länderspiele. Beim Gewinn des WM-Titels 2018 stand der mitunter als undiszipliniert geltende Mittelfeldspieler nicht im Kader.

Werner-Rückkehr nach Leipzig steht bevor

Die Rückkehr von Nationalspieler Timo Werner zum Fußball-Bundesligisten RB Leipzig steht kurz bevor. Nach Informationen des TV-Senders Sky wird eine Einigung der Sachsen mit Werners derzeitigem Klub FC Chelsea schon am Dienstag erwartet. In den vergangenen Tagen hätte es positive Entwicklungen in dieser Frage gegeben, hieß es am Sonntag. Bei Chelseas Auftaktspiel beim FC Everton (1:0) am Samstag stand Werner angeblich verletzungsbedingt nicht im Kader des Teams von Trainer Thomas Tuchel.

RB hält sich noch bedeckt. »Fix ist grundsätzlich für mich ein Deal, wenn er unterschrieben ist. Ich kann sagen: Wir haben keinen neuen Spieler verpflichtet und nirgendwo etwas unterschrieben«, sagte Geschäftsführer Oliver Mintzlaff am Sonntag bei DAZN. Werner sei »sicherlich ein interessanter Spieler«, aber eben auch »noch Spieler des FC Chelsea«, ergänzte Mintzlaff.

Angeliño wohl als Raum-Ersatz nach Hoffenheim

Noch bei RB Leipzig unter Vertrag steht indes Angeliño. Allerdings soll der spanische Linksverteidiger, der nach der überraschenden Verpflichtung von Nationalspieler David Raum nur noch zweite Wahl im Team von Domenico Tedesco ist, schon bald leihweise zum Ligakonkurrenten Hoffenheim wechseln – dorthin also, wo Raum herkam.

Linksverteidiger Angeliño

Linksverteidiger Angeliño

Foto: IMAGO/Christian Schroedter

Man werde wohl »in den nächsten 48 Stunden Vollzug melden können«, sagte Mintzlaff zur Personalie. »Es sind viele Klubs interessiert, aber Hoffenheim ist mit im Rennen.«

Hertha BSC will Ex-Kapitän Boyata loswerden

Ex-Kapitän Dedryck Boyata ist bei Hertha BSC ein Kandidat für einen baldigen Abgang. »Es ist nicht so, dass wir das Gefühl haben, dass er uns aktuell weiterbringt«, sagte Geschäftsführer Fredi Bobic im Fußball-Talk »Doppelpass« des TV-Senders Sport1 über den belgischen Nationalspieler. Der 31-Jährige, der bis vor wenigen Wochen noch Kapitän bei den Berlinern war, stand am Samstag im Derby bei Union Berlin (1:3) nicht im Kader – aus sportlichen Gründen, wie Trainer Sandro Schwarz und auch Bobic betonten.

Dedryck Boyata

Dedryck Boyata

Foto: IMAGO/Sebastian Räppold/Matthias Koch / IMAGO/Matthias Koch

Auf die Frage, ob dies ein Zeichen sei, dass Hertha Boyata verkaufen wolle, sagte Bobic: »Ja. Oder er trainiert so überragend, dass wir an ihm nicht mehr vorbeikommen.« Die Berliner wollen ihren Kader vor dem Transferschluss Ende August noch verkleinern, vor allem aus finanziellen Zwängen, aber auch sportlichen Gründen. Es gehe auch um die Energie, die man in der Mannschaft haben wolle, sagte Bobic. Boyata selbst will mit Belgien zur WM reisen und braucht deswegen Einsatzzeiten.

cev/vgl/dpa
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.