+++ Fußball-Transferticker +++ Schalke und Juventus bestätigen Höwedes-Wechsel

Benedikt Höwedes wechselt zu Juventus. Der FC Bayern steht kurz davor, Renato Sanches an Swansea City auszuleihen.  Borussia Dortmund und 1899 Hoffenheim tauschen Spieler. Die Gerüchte und Transfers des Tages.

Benedikt Höwedes (Mitte)
DPA

Benedikt Höwedes (Mitte)


+++ JETZT IST ES OFFIZIELL +++

Der Transfer von Benedikt Höwedes in die Serie A bahnte sich an. Nun haben sowohl Schalke 04 als auch Juventus Turin den Wechsel bestätigt. Der italienische Meister und Champions-League-Finalist leiht den 29 Jahre alten Defensivspieler zunächst für ein Jahr aus und hat anschließend eine Kaufoption. In Gelsenkirchen zählte Höwedes unter dem neuen Trainer Domenico Tedesco nicht mehr zum Stammpersonal. (tip/sid)

+++ KURZ VOR VOLLZUG +++

Renato Sanches vor Leihe

Der FC Bayern und Swansea City stehen angeblich kurz davor, sich auf eine Leihe von Renato Sanches zu einigen. Dies berichten internationale Medien übereinstimmend. Der Portugiese soll demnach eine Saison für die Waliser in der Premier League spielen - ohne Option auf eine feste Verpflichtung. Der 20 Jahre alte Sanches wechselte erst im vergangenen Sommer für 35 Millionen von Benfica Lissabon nach München und brachte es dort in seinem ersten Jahr nur auf 17 Bundesliga-Einsätze. Swansea wird von Paul Clement trainiert, der bis Januar noch Carlo Ancelottis Assistent bei den Bayern war. (tip/sid)

Kampl bereits zum Medizincheck in Leipzig?

Der Wechsel von Mittelfeldspieler Kevin Kampl von Bayer Leverkusen zu Vizemeister RB Leipzig steht offenbar unmittelbar bevor. Der 26-Jährige soll beim Champions-League-Teilnehmer bereits den Medizincheck absolviert haben. Das berichtet der "Kicker". Die Ablösesumme für Kampl, der seit 2015 für Leverkusen spielt und zuvor bei Borussia Dortmund und RB Salzburg unter Vertrag stand, soll inklusive Bonuszahlungen etwa 20 Millionen Euro betragen. (chh/sid)

Mönchengladbach lässt Kolodziejczak über Wechsel verhandeln

Innenverteidiger Timothée Kolodziejczak wird Borussia Mönchengladbach wohl nach nur neun Monaten wieder verlassen, wie sein Verein vor einem Testspiel per Tweet bekanntgegeben hat.

Der 25-jährige Franzose war im Winter für acht Millionen Euro vom FC Sevilla an den Niederrhein gewechselt, kam jedoch in der Rückrunde nur zu jeweils einem Einsatz in der Bundesliga und Europa League. Vor Saisonbeginn hatte er einen Muskelfaserriss erlitten. Zuletzt war angeblich OGC Nizza von Gladbachs Ex-Trainer Lucien Favre an Kolodziejczak interessiert. (lek/sid)

+++ WECHSEL PERFEKT +++

Dortmund verpflichtet Hoffenheims Toljan

Borussia Dortmund hat sich mit Jeremy Toljan verstärkt. Der Außenverteidiger kommt von Bundesligakonkurrent Hoffenheim und soll beim BVB die Defensive verstärken. Das hat der aktuelle Tabellenführer bestätigt. "Er war einer der Garanten für den Titelgewinn der deutschen U21-Nationalmannschaft bei der Europameisterschaft in diesem Sommer", sagte BVB-Sportdirektor Michael Zorc über den 23 Jahre alten Zugang, der einen Vertrag bis 2022 erhalten wird.

Toljan kam für Hoffenheim in 56 Bundesligapartien zum Einsatz, war auf aufgrund des Spielsystems von Trainer Julian Nagelsmann mit drei Abwehrspielern zuletzt aber weniger gefragt. Im Gegenzug wird Dortmunds Felix Passlack für zwei Jahre an Hoffenheim ausgeliehen. Laut Medienberichten wird die TSG zudem fünf Millionen Euro als Ablöse erhalten. Zuvor hatte Dortmund den Vertrag mit Passlack bis zum 30. Juni 2021 verlängert. (jan)

Mitch Langerak verlässt den VfB Stuttgart in Richtung Spanien

Torhüter Mitch Langerak wechselt vom VfB Stuttgart zu UD Levante. Nach dem Verlust seines Stammplatzes an Ron-Robert Zieler wagt der Australier beim Tabellensechsten der spanischen Liga einen Neuanfang. "Mitch hat sich als einer der Eckpfeiler bei der Rückkehr in die Bundesliga um den VfB Stuttgart verdient gemacht. Er hatte verständlicherweise Probleme, sich mit der Rolle als Nummer zwei anzufreunden. Wir haben diesem Wechsel nur auf seinen ausdrücklichen Wunsch hin zugestimmt", sagte Sportvorstand Michael Reschke. Nach Langeraks Weggang kommt Alexander Meyer von Energie Cottbus und komplettiert das Torwart-Trio um Zieler und Jens Grahl. (lek/dpa)

+++ WECHSEL DOCH NICHT PERFEKT? +++

HSV entfernt Lasogga-Bestätigung über Leeds-Wechsel

Verwirrung um den Abgang von Pierre-Michel Lasogga Richtung England: Am Dienstagabend hatte der Hamburger SV den Wechsel des Stürmers zu Leeds United bestätigt, nun sind die Einträge zum Wechsel bei Twitter gelöscht worden. Darin hieß es, dass Lasogga den HSV zunächst für ein Jahr auf Leihbasis verlassen werde. Sportdirektor Jens Todt war mit den Worten zitiert worden: "Wir wünschen Pierre alles Gute für die neue Herausforderung in England und drücken die Daumen im Aufstiegsrennen mit Leeds." Möglicherweise ist der Transfer doch noch nicht perfekt. Weitere Hintergründe wurden zunächst nicht bekannt. (jan)



insgesamt 53 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
raihower 30.08.2017
1. Uiuiui
Warum nur fällt mir da die Assoziation "Drehtüre" ein? Fünf gehen raus, einer davon kommt gleich zurück, der andere soll mal irgendwann wieder zurück (Stand heute), einer will auch raus, eigentlich, aber er weiß irgendwie nicht, wohin es dann draußen weitergehen soll, drei kommen rein. Toljan will seine WM-Chance nutzen und hat keine Lust die auf der TSG-Bank zu verbummeln. So weit so gut. Aber wenn er nun spielt, was wird dann aus dem verhinderten Weltmeister Schmelzer? Und war die BVB-Abwehr nicht schon Top besetzt? Sowas hatte ich doch schon mal gelesen? Also, als man dort Bedarf sah, da wurde dem zumindest deutlich widersprochen.
ge1234 30.08.2017
2. Auch ....
'ne Strategie! Je mehr Zugänge, desto größer die Chance, dass einer mal länger als nur 1-2 Jahre bleibt! Und wurde nicht der BVB hier im Forum als heißeste Adresse für europäische Nachwuchsspieler gepriesen? Warum flüchten dann Dembélé, Ginter, Mor, Merinho, Passlack usw. nach spätestens 1-2 Jahren wieder Hals über Kopf?
gnarze 30.08.2017
3. Schwachkaufen/Leihen?
Da wird ein Mitbewerber, der auch noch gut gestartet ist, wieder mal schwachgekauft. Mich wundert es, dass Hoffenheim so etwas mitmacht. Anschließend wird es wieder als Scoutingerfolg verkauft. Wie groß ist der Kader eigentlich mittlerweile? Meine, es sind 18, dürfte Rekordniveau sein.
payblack 30.08.2017
4. Wo ist eigentlich Oihme wenn man ihn braucht.
Warum denn nur dieser Wechsel, warum ist das auf jeden Fall ganz toll. Und bitte erklären sie uns, dass Dortmund so lieb ist und nicht einfach einen Konkurrenten schwächt, sondern ihm dann ganz lieb einen anderen Spieler überlässt. Warum tauscht der BVB so viel (Spieler)Personal in den letzten Jahren, ein ständiges Kommen und Gehen. Warum geht Ginther, warum sind "Helden" wie Bender und Subotic ohne Perspektive und "aussortiert" obwohl im besten Fußballalter. Und was ist eigentlich mit Durm? War Mor ein Missverständnis oder ein kluger Schachzug, war Dembele jemals wirklich "Borusse" oder wie definiert man "folgt dem Geld" in Dortmund? Aubameyang lacht, schiesst Tore und will eigentlich weg...leider bietet kein großer ruhmreicher Name, bleibt wohl China. Wieso wirbt man um Trainer, der gerade mal ein erfolgreiches Jahr bei ihrem Verein haben und noch langfristige Verträge eben dort (Bosz, auch Favre in Nizza). Darf man sich denn alles erlauben, nur weil man reich ist? Und wieso kann ein Transfer beim BVB nicht so leise, charmant und für beide Seiten angenehm wie der von Keita/Leipzig über die Bühne gehen. Und was hat das ganz jetzt mit Bayern München zu tun, die ja nun eindeutig niedergehen - und das seit Jahren.
diewildedreizehn 30.08.2017
5. Tja
Zitat von payblackWarum denn nur dieser Wechsel, warum ist das auf jeden Fall ganz toll. Und bitte erklären sie uns, dass Dortmund so lieb ist und nicht einfach einen Konkurrenten schwächt, sondern ihm dann ganz lieb einen anderen Spieler überlässt. Warum tauscht der BVB so viel (Spieler)Personal in den letzten Jahren, ein ständiges Kommen und Gehen. Warum geht Ginther, warum sind "Helden" wie Bender und Subotic ohne Perspektive und "aussortiert" obwohl im besten Fußballalter. Und was ist eigentlich mit Durm? War Mor ein Missverständnis oder ein kluger Schachzug, war Dembele jemals wirklich "Borusse" oder wie definiert man "folgt dem Geld" in Dortmund? Aubameyang lacht, schiesst Tore und will eigentlich weg...leider bietet kein großer ruhmreicher Name, bleibt wohl China. Wieso wirbt man um Trainer, der gerade mal ein erfolgreiches Jahr bei ihrem Verein haben und noch langfristige Verträge eben dort (Bosz, auch Favre in Nizza). Darf man sich denn alles erlauben, nur weil man reich ist? Und wieso kann ein Transfer beim BVB nicht so leise, charmant und für beide Seiten angenehm wie der von Keita/Leipzig über die Bühne gehen. Und was hat das ganz jetzt mit Bayern München zu tun, die ja nun eindeutig niedergehen - und das seit Jahren.
O. erklärt gerade anderswo, warum es nun aber entgültig mit dem FC Bayern den Bach runter gehen wird und gleich auch wie weit es runter gehen wird (also selbst nationale Titel sollte man sich da besser abschminken). ;-)
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.