Fußball-Bundesliga Subotic und Ramos verlassen Dortmund

Bewegung beim BVB: Abwehrspieler Neven Subotic wechselt auf Leihbasis zum 1. FC Köln. Auch der Abgang von Stürmer Adrián Ramos ist perfekt.

Neven Subotic
Getty Images

Neven Subotic


Innenverteidiger Neven Subotic vom Bundesligisten Borussia Dortmund steht wechselt zum Ligakonkurrenten 1. FC Köln. Die Rheinländer leihen den 28 Jahre alten Serben zunächst bis zum Saisonende aus, wie beide Vereine bestätigten. Am Vormittag hatte Subotic den Medizincheck bestanden

"Ich trage ein Lächeln im Gesicht und habe große Lust auf eine neue Aufgabe in einem neuen Klub", sagte Subotic, bevor er am FC-Nachmittagstraining teilnahm. "Ich bin voller Dankbarkeit für fantastische Jahre beim BVB. Als ehrgeiziger Profi gilt mein Fokus ab heute zu 100 Prozent dem 1. FC Köln. Ich will wieder in der Bundesliga Fußball spielen - das treibt mich an", sagte er.

Der Abwehrspieler hatte der Borussia verletzungsbedingt lange gefehlt, ist mittlerweile aber wieder einsatzfähig. Unter Trainer Thomas Tuchel hat Subotic allerdings grundsätzlich einen schweren Stand, was sich auch nach Sven Benders Bänderverletzung nicht geändert zu haben scheint. Köln ist nach dem Wechsel von Mergim Mavraj zum Hamburger SV auf der Suche nach Verstärkung für die Defensive.

Auch Adrián Ramos verlässt den BVB, der Wechsel des Angreifers nach China ist perfekt. Das teilte der Klub mit. Der Kolumbianer stürmt von der kommenden Saison an für Chongqing Dangdai Lifan FC. Bis dahin wird Ramos an den spanischen Erstligisten Granada FC verliehen. Die Ablöse soll rund elf Millionen Euro betragen. In Alexander Isak hatte die Borussia bereits am Montag einen Nachfolger präsentiert.

Dortmund habe ein "äußerst werthaltiges Angebot für einen Spieler, der am vergangenen Sonntag seinen 31. Geburtstag gefeiert hat" nicht ausschlagen wollen, so BVB-Sportdirektor Michael Zorc. Ramos kam 2014 von Hertha BSC nach Dortmund. Er erzielte in 52 Erstligabegegnungen 13 Tore für den BVB, wo er einen Vertrag bis 2018 besitzt.

mon/dpa/sid



© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.